Eiskunstlauf und Skifliegen

Das bringt der Wintersport am Samstag

Katharina Müller und Tim Dieck
+
Die deutschen Eistänzer Katharina Müller und Tim Dieck wollen sich einen Olympia-Startplatz sichern.

In Stockholm geht die Eiskunstlauf-WM zu Ende, bei den Skispringern sind die Männer und Frauen noch im Einsatz. Es ist das letzte große Wochenende dieser Wintersport-Saison.

Stockholm/Planica (dpa) - In Stockholm geht es beim Eiskunstlauf um die letzten WM-Medaillen, im slowenischen Planica und im russischen Tschaikowski neigt sich der Skisprung-Weltcup endgültig dem Ende entgegen. Bis zum Sonntag läuft die Saison noch, dann ist bis zum nächsten Winter Pause.

EISKUNSTLAUF

WM in Stockholm, Schweden

11.00 Uhr: Herren, Kür (Eurosport und ARD Livestream)

17.00 Uhr: Eistanz, Kür (Eurosport, ARD Livestream)

Der dreimalige deutsche Meister Paul Fentz hat den Sprung in die Kür nicht geschafft. Nach dem perfekten wie faszinierenden Kurzprogramm dürfte dem japanischen Superstar Yuzuru Hanyu WM-Gold so gut wie sicher sein. Hinter dem zweimaligen Olympiasieger dürften sein Landsmann Yuma Kagiyama und der Doppel-Weltmeister Nathan Chen aus den USA um Silber und Bronze kämpfen.

Die deutschen Eistänzer Katharina Müller und Tim Dieck haben den Einzug in die Kür geschafft und könnten einen Olympia-Startplatz sichern. Die Europameister Viktoria Sinizina/Nikita Kazapalow liegen in Führung. Allerdings haben sowohl die direkten Verfolger Madison Hubbel/Zachary Donohue als auch deren US-Landsleute Madison Chock/Evan Bates noch eine Titelchance. Die Weltmeister Gabriella Papadakis/Guillaume Cizeron hatten abgesagt.

SKIFLIEGEN

Weltcup, Teamwettbewerb der Männer in Planica, Slowenien

10.00 Uhr: 1. und 2. Durchgang Flugschanze (ZDF und Eurosport)

Weltcup, Teamwettbewerb der Frauen in Tschaikowski, Russland

13.00 Uhr: 1. und 2. Durchgang Normalschanze

Im vorletzten Wettkampf der Saison sind die deutschen Skispringer am Samstag mit der Mannschaft gefordert. Bundestrainer Stefan Horngacher schickt Pius Paschke, Constantin Schmid, Markus Eisenbichler und Skiflug-Weltmeister Karl Geiger in den Wettbewerb der Nationen auf der riesigen Schanze in Planica. Vor allem Geiger, der am Freitag siegte und tags zuvor Dritter wurde, und Markus Eisenbichler als Zweiter vom Donnerstag haben bereits gezeigt, was sie beim Fliegen in Slowenien drauf haben. In Russland steht für die Frauen ebenfalls ein Kräftemessen im Team an.

© dpa-infocom, dpa:210326-99-988359/3

Kommentare