Cancellara im Zeitfahren geschlagen

+
Der britische Zeitfahrspezialist Bradley Wiggins

Friedberg - Der britische Zeitfahrspezialist Bradley Wiggins vom Radrennstall Sky hat die vierte Etappe der 32. Bayern-Rundfahrt für sich entschieden. Er lässt auch Olympiasieger Fabian Cancellara klar hinter sich.

Wiggins zeigte im Zeitfahren in Friedberg (26 km) eine starke Leistung und ließ mit einer Zeit von 30:08 Minuten auch Olympiasieger Fabian Cancellara (Schweiz/Leopard Trek) deutlich hinter sich, der mit einem Rückstand von knapp 33 Sekunden Zweiter wurde. Der Schweizer Michael Albasini (HTC-Highroad), der als Gesamtführender auf die Strecke ging, wurde Zehnter und musste das Gelbe Trikot an Gerraint Thomas (Großbritannien/Sky) abgeben.

Bester Deutscher wurde Dirk Müller (Bad Hersfeld/Nutrixxion) als 27., unmittelbar gefolgt von den Nachwuchssprintern John Degenkolb (Erfurt/HTC-Highroad) und Marcel Kittel (Erfurt/Skil-Shimano). Die fünfte und letzte Etappe führt am Sonntag über 162,1 km von Friedberg nach Moosburg.

sid

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT