Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gaffney mit 21 Punkten

ALBA Berlin setzt Siegesserie fort - Bayreuth bleibt dran

Tony Gaffney war mit 21 Punkten Topscorer bei ALBA. Foto: Annegret Hilse
+
Tony Gaffney war mit 21 Punkten Topscorer bei ALBA. Foto: Annegret Hilse

Berlin (dpa) - ALBA Berlin hat seinen Siegeszug in der Basketball-Bundesliga fortgesetzt. Gegen die EWE Baskets Oldenburg gewannen die Berliner dank eines starken Schlussviertels klar mit 81:63 (41:34). Mit dem siebten Ligaerfolg in Serie festigte ALBA seinen fünften Tabellenplatz.

Beste Berliner Werfer waren vor 12 225 Zuschauern der starke Tony Gaffney mit 21 und Dragan Milosavljevic mit 15 Punkten. ALBA musste auf Topscorer Elmedin Kikanovic (muskuläre Probleme) verzichten. Bis zum letzten Viertel blieb die Partie ausgeglichen, dann brachte ein 13:0-Lauf des Hauptstadt-Clubs die Vorentscheidung. «Wir arbeiten extrem hart im Training. Ich könnte kaum stolzer sein», sagte Gaffney im Interview bei «telekombasketball.de».

Das Überraschungsteam von medi Bayreuth besiegte als Vierter die Telekom Baskets Bonn mit 83:78. Das Team von Coach Raoul Korner legte einen starken Start mit einem 28:11 im ersten Viertel hin, brach aber im dritten Durchgang etwas ein. Dennoch reichte es am Ende zu einem knappen Sieg, zu dem Kyan Anderson (22) und Trey Lewis (18 Punkte) einen großen Teil beisteuerten. Damit hat Bayreuth nun eine starke Bilanz von nur drei Niederlagen in 16 Spielen aufzuweisen.

Die Eisbären Bremerhaven vermieden gerade noch so eine sechste Niederlage in Serie. Gegen s.Oliver Würzburg gab es ein hart erkämpftes 93:88. Dabei waren Harper Kamp (18) und Quincy Diggs (16) bei den Gastgebern und Brendan Lane (20) bei Würzburg die besten Werfer.

ALBA-Spielplan

Basketball-Bundesliga

Kommentare