Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Guay gewinnt

Abfahrt in Gröden: Deutsche enttäuschen

+
Erik Guay

Gröden - Erik Guay aus Kanada hat die Weltcup-Abfahrt von Gröden/Italien gewonnen. Die deutschen Läufer konnten ihre zum Teil sehr guten Trainingsleistungen nicht bestätigen.

Auf der traditionsreichen „Saslong“ fuhr Erik Guay, Weltmeister von 2011, zu seinem vierten Weltcup-Sieg. Rang zwei belegte Kjetil Jansrud aus Norwegen (0,12 Sekunden zurück), Dritter wurde Johan Clarey (Frankreich/0, 24). Der viertplatzierte Aksel Lund Svindal aus Norwegen (0,29), am Vortag Sieger im Super-G, bleibt Führender im Gesamt- und Abfahrtsweltcup.

 Tobias Stechert (Oberstdorf) wurde 29. und kam damit als einziger in die Punkteränge. Stephan Keppler (Ebingen) verfehlte sie auf Rang 34 nur knapp. Josef Ferstl (Hammer), Klaus Brandner (Königssee), Andreas Sander (Ennepetal) und Andreas Strodl (Partenkirchen) belegten die Ränge 46, 50, 57 und 60.

SID

Kommentare