Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sonntagsspiele in der Handball-Bundesliga

Füchse Berlin setzen Siegeszug gegen Lemgo fort - Hannover siegt

Durchgesetzt: Die Füchse Berlin um Bjarki Mar Elisson (l.) bezwingen den TBV Lemgo um Keeper Peter Johannesson.
+
Durchgesetzt: Die Füchse Berlin um Bjarki Mar Elisson (l.) bezwingen den TBV Lemgo um Keeper Peter Johannesson.

Die Füchse Berlin haben ihren Siegeszug in der Handball-Bundesliga fortgesetzt - diesmal hatte der TBV Lemgo das Nachsehen. Erfolgreich waren am Sonntag auch Hannover und Minden.

Berlin - Die Füchse Berlin bleiben in der Handball-Bundesliga auf Erfolgskurs. Am Sonntag bezwangen die Berliner den TBV Lemgo Lippe vor 7360 Zuschauern in der Max-Schmeling-Halle mit 29:23 (15:10). Mit dem fünften Ligasieg in Serie rückt der Hauptstadt-Club auf Platz fünf vor. Beste Berliner Werfer waren Hans Lindberg mit sieben und Fabian Wiede und Fredrik Simak mit je fünf Treffern.

Die TSV Hannover-Burgdorf hat trotz erheblicher Verletzungssorgen nach zuletzt zwei Niederlagen ebenfalls wieder gewonnen. Nach einer schwachen ersten Hälfte drehten die Niedersachsen noch die Partie gegen den HC Erlangen und siegten mit 26:24 (12:15). Beste Werfer Hannovers waren Nationalspieler Fabian Böhm und Ilija Brozovic mit jeweils sechs Treffern.

In der Tabelle knappt vor Hannover bleibt GWD Minden. Gegen die MT Melsungen setzte sich die Mannschaft von Trainer Frank Carstens mit 32:27 (17:11) durch und rückte auf den siebten Platz vor. Christoffer Rambo war mit elf Toren der erfolgreichste Werfer der Mindener.

Lesen Sie auch: Flaute nach der Pause: Löwen kassieren Heimpleite gegen Kiel

Lesen Sie auch: Pekeler kontert Verbandsboss Michelmann

dpa

Kommentare