Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Premier League

Tottenham bangt um verletzten Stürmerstar Harry Kane

Tottenhams Harry Kane (M/10) wird verletzt ausgewechselt. Foto: Mark Kerton/PA Wire/dpa
+
Tottenhams Harry Kane (M/10) wird verletzt ausgewechselt. Foto: Mark Kerton/PA Wire/dpa

Southampton (dpa) - RB Leipzigs Champions-League-Gegner Tottenham Hotspur muss möglicherweise länger auf Stürmerstar Harry Kane verzichten.

Der 26-Jährige verletzte sich während der 0:1 (0:1)-Auswärtsniederlage seines Teams beim FC Southampton am Oberschenkel. Kurz nachdem Kanes Ausgleichstreffer wegen einer Abseitsposition nach Videobeweis aberkannt wurde, musste er ausgewechselt werden. Er verließ das Stadion später auf Krücken.

«Harry Kane spielt jede Minute, er spielt immer», sagte Spurs-Trainer José Mourinho nach dem Spiel. Das Ausmaß der Verletzung konnte er noch nicht abschätzen. «Es könnte groß sein, es könnte klein sein. Auf jeden Fall wird er ausfallen. Das ist negativ. Oberschenkel ist immer negativ. Ist es ein Riss, eine kleine Sache, ein Wehwehchen? Das kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.»

Tottenham belegt Platz sechs der Premier-League-Tabelle. Als nächstes tritt der Champions-League-Finalist des Vorjahres am Sonntag im FA Cup bei Zweitligist FC Middlesbrough an. In der Liga empfangen die Spurs am Samstag darauf den ungeschlagenen Tabellenführer FC Liverpool mit Trainer Jürgen Klopp. Im Achtelfinale der Champions League geht es im Februar gegen Bundesliga-Tabellenführer Leipzig.

Mourinho-Aussagen bei Sky Sports

Kommentare