Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kein Real-Spieler im Kader

Spanien ohne Ramos zur EM - Olmo dabei

Sergio Ramos
+
Spaniens Fußball-Star Sergio Ramos (l) wurde nicht für die EM nominiert.

Madrid (dpa) - Spanien tritt bei der Fußball-EM ohne Kapitän und Rekordnationalspieler Sergio Ramos an. Nationalcoach Luis Enrique verzichtet auf den Abwehrchef in seinem 24-köpfigen Kader.

„Es war eine Entscheidung, über die wir viel nachgedacht haben“, betonte Enrique. „Ich muss machen, was für das Team am besten ist.“ Der 35 Jahre alte Ramos litt zuletzt immer wieder unter Verletzungen und gehörte auch bei seinem Stammverein Real Madrid nicht mehr zur ersten Wahl. Sein Vertrag bei den Königlichen endet am 30. Juni.

Für die spanische Nationalmannschaft, mit der Ramos 2008 und 2012 Europameister sowie 2010 Weltmeister wurde, bestritt er 180 Länderspiele. Er hätte bei der EM zur internationalen Rekordmarke (184) des Ägypters Ahmed Hassan aufschließen können. Über seine Nichtberücksichtigung wurde Ramos am Sonntag von Enrique informiert. „Es war ein sehr höfliches und korrektes Gespräch“, sagte Enrique.

Durch den Verzicht auf Ramos ist kein einziger Spieler von Real Madrid im Aufgebot für die EM. Aus der Bundesliga wurde Dani Olmo von Vizemeister RB Leipzig nominiert. In der Gruppe E trifft Spanien auf Schweden, Polen und die Slowakei. Die Partien finden alle in Sevilla statt, nachdem Bilbao als spanischer EM-Ort gestrichen worden war.

© dpa-infocom, dpa:210524-99-722698/2

Spaniens EM-Aufgebot

Kommentare