Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ba: Schwere Vorwürfe gegen Hoffenheim

Demba Ba ist sauer auf Hoffenheim-Manager Ernst Tanner
+
Demba Ba ist sauer auf Hoffenheim-Manager Ernst Tanner

Frankfurt/Main - Stürmer Demba Ba hat nach seinem unrühmlichen Abgang von 1899 Hoffenheim dessen Manager Ernst Tanner schwere Vorwürfe gemacht. Tanner reagiert verwundert.

“Herr Tanner hat mein Image in der Bundesliga kaputt gemacht“, sagte der Senegalese in einem “Sportbild“-Interview (Mittwoch) und wehrte sich vehement gegen die Vorwürfe seines früheren Arbeitgebers, das Trainingslager des badischen Bundesligisten in der Winterpause geschwänzt zu haben.

Die Markenwerte der Fußballstars

Die Markenwerte der Fußballstars

Sehen Sie hier eine Liste der 20 wertvollsten deutschen Nationalspieler und Top-Bundesligaspieler aus Marketingsicht. Das internationale Beratungsunternehmen Batten & Company hat die Werte mit einer Methode ermittelt, mit der normalerweise der Wert von Industriemarken festgestellt wird. Platz 20: Lucas Barrios, Borussia Dortmund, Markenwert: 2,5 Millionen Euro. © Getty
Platz 19: Cacau, VfB Stuttgart, 3,1 Mio. © Getty
Platz 18: Arne Friedrich, VfL Wolfsburg, 3,7 Mio. © Getty
Platz 17: Miroslav Klose, FC Bayern München, 4,2 Mio. © Getty
Platz 16: Per Mertesacker, SV Werder Bremen, 4,6 Mio. © Getty
Platz 15: Sami Khedira, Real Madrid, 4,9 Mio. © Getty
Platz 14: René Adler, Bayer 04 Leverkusen, 6,3 Mio. © Getty
Platz 13: Manuel Neuer, FC Schalke 04, 6,6 Mio. © Getty
Platz 12: Stefan Kießling, Bayer 04 Leverkusen, 6,3 Mio. © Getty
Platz 11: Michael Ballack, Bayern 04 Leverkusen, 8,1 Mio. © Getty
Platz 10: Edin Dzeko, VfL Wolfsburg, 8,3 Mio. © Getty
Platz 9: Lukas Podolski, 1. FC Köln, 8,4 Mio. © Getty
Platz 8: Mario Gomez, FC Bayern München, 10,4 Mio. © Getty
Platz 7: Thomas Müller, FC Bayern München, 10,9 Mio. © Getty
Platz 6: Jerome Boateng, Manchester City, 11,4 Mio. © Getty
Platz 5: Mesut Özil, Werder Bremen, 12,2 Mio. © Getty
Platz 4: Philipp Lahm, FC Bayern München, 12,2 Mio. © Getty
Platz 3: Franck Ribery, FC Bayern München, 15,8 Mio. © Getty
Platz 2: Arjen Robben, FC Bayern München. 17,5 Mio © Getty
Platz 1: Bastian Schweinsteiger, FC Bayern München, 20,7 Mio. Euro © Getty

Ba war im Januar nach langem Hin und Her zu West Ham United in die englische Premier League gewechselt. Der 25-Jährige wurde in den Medien unter anderem als “geldgieriger Söldner“ bezeichnet. “Hoffenheims Manager Ernst Tanner hat mir Anfang Januar in einem Vier-Augen-Gespräch bei ihm im Büro gesagt: 'Demba, du brauchst nicht mit ins Trainingslager zu reisen. Bleib' zu Hause.'“

Tanner habe ihm einen Tag vor dem Trainingslager in La Manga zudem gesagt, “dass ich Hoffenheim verlassen darf. Er sagte: 'Wenn wir ein gutes Angebot morgen erhalten, telefonieren wir und du kannst wechseln.'“ Der Manager habe sich dann trotz des Angebotes nicht an die Absprache gehalten. Er sei auch nicht in Streik getreten: “Wie kann ich streiken, wenn ich respektlos behandelt werde und Versprechen nicht gehalten werden.“

“Ich wundere mich, dass Demba nachtritt und noch Erklärungsbedarf verspürt“, reagierte Tanner auf die Vorhaltungen seines Ex-Profis. “Zum Glück habe ich einen Zeugen: Jochen Rotthaus und ich haben ihm gesagt, dass er mit ins Trainingslager muss“. Ba wolle sich nun ins positive Licht stellen - “das ist glatt gelogen“, erklärte Tanner. “Es war immer die Rede davon, dass er nicht im Winter gehen darf. Wir haben ihm gesagt, dass er arbeiten muss.“

dpa

Kommentare