Raul ist im Pott!

+
Raul ist jetzt ein Schalker.

Gelsenkirchen - Das Warten hat ein Ende – Raul ist angerauscht! Die Königsblauen haben endlichen ihren königlichen Superstar. Am Mittwoch wurde Spaniens Rekordstürmer beim Gelsenkirchener Traditionsklub vorgestellt.

 Von den Königlichen zu Königsblau, von den Galaktischen nach Gelsenkirchen – mit einem Zweijahresvertrag und seiner Lieblingsnummer sieben (der Chinese Hao Junmin musste sie an den Superstar abtreten) wurde der 33-Jährige in der SchalkeArena empfangen. „Eine großartige Nachricht für den FC Schalke 04. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, einen solchen Ausnahme-Fußballer und Weltklasse-Torjäger für einen Wechsel in die Bundesliga und zum FC Schalke 04 zu begeistern“, sagte Trainer und Manager Felix Magath, der am Dienstagabend von Raul die Zusage erhalten hatte: „Seine Qualitäten werden uns weiterhelfen. Seine Verpflichtung stellt einen entscheidenden Schritt in unseren Bemühungen dar, den Kader für zukünftige Aufgaben zu verstärken und umzustrukturieren. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit diesem sympathischen Profi.“

Legendäre Fußballer-Weisheiten

Legendäre Fußballer-Weisheiten

Der Rekordtorschütze der spanischen Nationalmannschaft hatte sich am Montag mit Tränen in den Augen von Real Madrid verabschiedet. Am Dienstag traf er bereits in Deutschland ein, am Abend einigte er sich mit Magath auf sein Schalker Intermezzo. Raul, der ablösefrei wechselt, soll rund sechs Millionen Euro pro Jahr verdienen, ein Drittel davon zahlt angeblich sein Ex-Klub. Er bekommt das Gehalt eines Superstars, und Raul ist ein Superstar. 228 Tore in 550 Ligaspielen für Real und 66 Tore in der Champions League haben ihn in den Legendenstatus erhoben. Der Vater von fünf Kindern spielte seit 1992 für Madrid und sah in seiner gesamten Karriere bisher niemals eine rote oder auch nur gelb-rote Karte. In der vergangenen Saison der Primera Division war Raul Gonzalez Blanco allerdings nicht mehr erste Wahl – dennoch kam er noch auf 40 Einsätze in allen Wettbewerben.

Allerdings hat er sein größtes Ziel noch nicht erreicht: Er will bester Europacup-Torjäger der Fußball-Geschichte werden. Derzeit liegt er mit dem Italiener Filippo Inzaghi mit 68 Treffern gleichauf an der Spitze. Genau deswegen hat Schalke letztlich den Zuschlag bekommen. Bei Königsblau kann Raul Champions League spielen und sich die Alleinherrschaft im europäischen Fußball sichern!

Alles Real an Raul

Ab jetzt spielt er für Schalke, doch bis auf das Trikot ist noch alles Real: Seine Ehefrau, ein Ex-Model, ist die Tochter des ehemaligen Madrider Präsidenten Lorenzo Sanz. „Sie gibt mir sehr viel Kraft und nach Niederlagen Trost“, sagte Raul. Das Paar ist seit 1999 verheiratet, seinen Ehering küsst der Ausnahmestürmer nach jedem Treffer. Die beiden ältesten Söhne Jorge (10) und Hugo (7) sind nach den Madrider Legenden Jorge Valdano, Rauls erstem Profi-Trainer bei Real, und Hugo Sanchez benannt. Zur Familie gehören zudem die Zwillinge Hector und Mateo (4) – in Anlehnung an den argentinischen Real-Torjäger Hector Rial sowie den deutschen Rekordnationalspieler Lothar Matthäus - sowie Töchterchen Maria (8 Monate). Emilio Butragueno, Stürmer-Star der Madrilenen in den 80er Jahren, sagte über seinen Nachfolger: „Er ist Teil der Geschichte und des Wappens von Real Madrid.“

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT