Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Pokal-Ausschluss: Dresden will sich wehren

+
Ein Bild von den Ausschreitungen der Dynamo-Fans in Dortmund.

Dresden - Zweitligist Dynamo Dresden legt gegen den Ausschluss aus dem DFB-Pokal in der kommenden Saison Berufung ein.

 Das teilte der Verein nach einer zweieinhalbstündigen Sitzung am Mittwochnachmittag mit. „Die Vorsitzenden aller Gremien der SG Dynamo Dresden sind geschlossen der Meinung, dass wir gegen dieses Urteil in Revision gehen müssen. Wir werden uns wehren und dabei alle Rechtsmittel ausschöpfen“, sagte Präsident Andreas Ritter.

Brandgefährlich: Fans außer Kontrolle

dfdfdf

Am 24. November hatte das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Sachsen nach den Ausschreitungen beim Pokalspiel beim deutschen Meister Borussia Dortmund am 25. Oktober (0:2) von der Pokalteilnahme in der kommenden Saison ausgeschlossen. Erstmals hatte der DFB damit in der Geschichte eine Mannschaft komplett die Teilnahme am Wettbewerb versagt.

sid

Kommentare