Pezzaiuoli: Kein neuer Job bei Hoffenheim

+
Marco Pezzaiuoli

Zuzenhausen - Nach dem Ende seiner Cheftrainertätigkeit wird Marco Pezzaiuoli keine andere Funktion beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim übernehmen.

“Wir werden keine Zusammenarbeit in der kommenden Saison haben“, kündigte Pezzaiuoli am Donnerstag seinen Abschied an. Der 42-Jährige, der bei der TSG noch einen Vertrag als Co-Trainer bis zum 30. Juni 2013 besitzt, muss den Trainerstuhl im Sommer für Holger Stanislawski räumen.

Die endgültige Trennung kommt nicht überraschend, musste sich Pezzaiuoli zuletzt doch heftige Kritik von Manager Ernst Tanner gefallen lassen. Tanner hatte den Nachfolger von Ralf Rangnick, der Hoffenheim zum Jahreswechsel verlassen hatte, am 12. April nach nur einem Sieg aus acht Spielen zum Saisonende beurlaubt. Dies geschah ungeachtet eines gerade erst unterschriebenen und bis 2014 gültigen Cheftrainervertrags.

Am Samstag (15.30 Uhr) wartet auf Pezzaiuoli noch einmal eine besondere Herausforderung. Im 100. Bundesligaspiel der Hoffenheimer geht es im Baden-Württemberg-Derby gegen den VfB Stuttgart. “Ich komme aus dem Badener Land und weiß um die Emotionen. Es ist das Spiel des Jahres, das auch für die Fans von enormer Bedeutung ist. Ich bin hochmotiviert“, sagte Pezzaiuoli.

In den bisherigen fünf Partien gelang Hoffenheim noch kein Sieg. Dies möchte der Trainer trotz erheblicher Personalprobleme gerne ändern. Fehlen werden die verletzten Tobias Weis, Sejad Salihovic, Chinedu Obasi, Boris Vukcevic und Denis Thomalla.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT