Er trainiert momentan Klose

Schweiz hat Nachfolger für Hitzfeld

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Er wird Ottmar Hitzfeld beerben: Lazio-Coach Vladimir Petkovic.

Zürich - Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft wird nach der WM 2014 in Brasilien zum letzten Mal von Ottmar Hitzfeld trainiert. Jetzt hat der Verband schon einen Nachfolger.

Der derzeitige Klose-Coach Vladimir Petkovic wird Nachfolger von Ottmar Hitzfeld als Trainer der Schweizer Fußball-Nationalmannschaft. Der 50-Jährige von Lazio Rom einigte sich nach mehreren Verhandlungsrunden mit dem Schweizer Verband und unterschrieb am Montag einen Vertrag bis Ende 2015. Der Bosnier war seit längerem im Gespräch für den Posten von Hitzfeld, der nach der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien aufhört.

„Ich habe die Schweizer Mannschaft und ihre Entwicklung unter Ottmar Hitzfeld natürlich laufend verfolgt“, wird Petkovic in einer Mitteilung auf der Verbandsseite zitiert. Ihm sei „bewusst, dass ich zum einen ein schwieriges Erbe antrete, zum andern aber auch ein bestens aufgestelltes Team mit Perspektiven übernehmen darf.“

Schafft Petkovic mit den Eidgenossen den Sprung zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich, verlängert sich der Kontrakt automatisch bis zum 10. Juli 2016. Als seinen Assistenten bringt der Coach Antonio Manicone mit, Paolo Rongoni wird Konditionstrainer.

Am Sonntag hatte Petkovic mit Lazio Rom und dem deutschen Nationalstürmer Miroslav Klose in der italienischen Serie A eine bittere 1:4-Niederlage gegen Hellas Verona kassiert und war damit auf den zehnten Platz abgerutscht. Im Sommer 2012 war der frühere Profi Trainer des italienischen Erstligisten geworden.

Hitzfeld hatte die Schweizer Auswahl 2008 übernommen und zweimal zur WM geführt. Mitte Oktober hatte der 64-Jährige seinen Rückzug angekündigt. Der frühere Coach von Borussia Dortmund und des FC Bayern München will nach dem Turnier im nächsten Sommer seine Karriere beenden.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser