Nasse Löwen im Hödenauer See

+
Skeptische Blicke...

Kiefersfelden - Von wegen, jeder muss fahren. Der Großteil der Löwen-Spieler hatte dann wohl doch gehörigen Respekt vor dem Wasserski-Lift am Hödenauer See...

Nach dem 1:1 Unentschieden gegen Antalyaspor im Rosenheimer Jahnstadion am Freitagabend, ging es für die Spieler von 1860 München am Samstagnachmittag zu einer ganz besonderen Trainingseinheit: Wasserskifahren in Kiefersfelden.

Wir haben Mäuschen gespielt und die Löwen beobachtet, wie sie sich denn auf den Brettern oder wahlweise auf dem einen Brett so angestellt haben.

Löwen in und auf dem Wasser

Unser Reporter vor Ort berichtete, dass sich nicht einmal die Hälfte der angereisten Spieler getraut hat, aufs Brett zu steigen... Aber ganz sicher hatte die Profis da nicht der Mut verlassen, sondern viel eher die Angst vor einer Verletzung eingeholt.

Wer sich dann doch traute, schaffte entweder nicht einmal eine ganze Runde oder aber er legte wahrhaft meisterliches Geschick an den Tag und blieb standhaft. Wahrscheinlich auch Wakeboard- und Wasserski-Profis, diese Löwen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT