Nach Kirchner-Tod: Kein Fußball in Argentinien

+
Eines seiner letzten Fotos: Nestot Kirchner (l.) mit Frau Cristina Fernandez (r.) und einigen Touristen in El Calafate

Buenos Aires - Nach dem Tod des früheren argentinischen Präsidenten Néstor Kirchner trauert auch der Fußball im Land des zweimaligen Weltmeisters.

Der nationale Verband AFA sagte alle Spiele für dieses Wochenende ab, wie ein Sprecher am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte. Zehn Spiele der Primera División wurden auf unbestimmte Zeit verschoben. Der argentinische Superstar Lionel Messi äußerte in einer Mitteilung seine “tiefe Trauer“.

Tennisprofi David Nalbandian und Basketballspieler Manu Ginobili sprachen der Familie des am Mittwoch verstorbenen Mannes von Präsidentin Cristina Kirchner ebenfalls ihr Beileid aus.

dpa

Kommentare