Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Personalplanung in Hamburg

Nach HSV-Nichtaufstieg: Holt Boldt neuen Stürmer für Walter?

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und HSV-Trainer Tim Walter stehen nebeneinander auf dem Rasen des Berliner Olympiastadions.
+
HSV-Duo in Denkerpose: Sportvorstand Jonas Boldt (links) und Trainer Tim Walter arbeiten noch an der Besetzung des zukünftigen Kaders.

Die Zukunft des HSV ist klar: Die Mannschaft von Trainer Tim Walter bleibt Zweitligist. Und soll verstärkt werden. Unter anderem in der Offensive.

Hamburg – Die Würfel sind gefallen. Nach der Niederlage im entscheidenden zweiten Spiel der Relegation gegen Hertha BSC muss der HSV weiter mit der Zweiten Liga Vorlieb nehmen. Jetzt können die Personalplanungen intensiviert werden.
Dabei ist eine Verstärkung für die Offensive angedacht. Einen neuen Kandidaten dafür gibt es auch schon. An welchem Stürmer der HSV dran ist, wer für Konkurrenz sorgt und wie die Chancen stehen, verrät 24hamburg.de.

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel wollen den HSV zudem offenbar mit einem Spieler aus der Bundesliga verstärken, der in diesem Sommer ablösefrei zu haben ist. Überdies gibt es auch im aktuellen Kader des HSV noch Personalien, die zu klären sind: Zum Beispiel die Frage, wie es mit Mikkel Kaufmann beim HSV weitergeht. An Arbeit mangelt es Boldt und Mutzel in der Hansestadt also nicht.

Kommentare