Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Milan-Star Cassano muss operiert werden

Mailand - Stürmer Antonio Cassano vom italienischen Erstligisten AC Mailand muss sich laut Vereinsangaben einer “leichten“ Herz-Operation unterziehen. Den "Rossoneri" wird er noch lange fehlen.

Der italienische Fußball-Nationalspieler Antonio Cassano muss sich einer Operation am Herzen unterziehen. Beim 29-Jährigen solle ein Loch in der Herzgegend geschlossen werden, teilte Cassanos Klub AC Mailand am Mittwochnachmittag mit. Das Loch habe den Blutfluss zum Gehirn gemindert, was Cassanos neurologische Probleme erklären könnte. Der Mittelfeldspieler hatte am Samstagabend auf der Rückreise vom Ligaspiel beim AS Rom (2:3) einen leichten Hirnschlag erlitten und über Schwindel, Sprach- und Sehstörungen geklagt.

Der AC Milan versicherte zugleich, Cassanos Karriere sei durch die Herzoperation nicht in Gefahr. „Wir denken, dass er in vier bis sechs Monaten wieder einsatzfähig sein wird. Wir halten ihm einen Platz frei“, sagte der Geschäftsführer Adriano Galliani optimistisch.

Die verrücktesten Fußballer-Verletzungen

foto

Cassano wurde inzwischen in der Mailänder Poliklinik von vielen Kollegen besucht, Genesungswünsche erhielt er aus aller Welt. Auch die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona, die Cassano in den vergangenen Jahren gut kennengelernt hatte, wünschte dem Spieler gute Besserung. „Der Fußball braucht deine Fantasie“, schrieb Maradona in einem von der Sporttageszeitung Corriere dello Sport am Mittwoch veröffentlichten Brief.

„Der ganze italienische Sport umarmt dich“, sagte der Präsident des Nationalen Olympischen Komitees (CONI), Gianni Petrucci.

dapd/sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare