Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tuchel ein Kandidat?

Medien: Weinzierl sagt beim VfB Stuttgart ab

Markus Weinzierl ist aktuell ohne Trainer-Job.
+
Markus Weinzierl ist aktuell ohne Trainer-Job.

Nach einem Medienbericht hat Markus Weinzierl, ehemals Trainer der Bundesligisten FC Augsburg und Schalke 04, ein Jobangebot des VfB Stuttgart ausgeschlagen.

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart soll sich nach der Entlassung seines Trainers Hannes Wolf bereits die Absage eines möglichen Nachfolgers eingefangen haben. Die Bild berichtete, dass Ex-Schalke-Coach Markus Weinzierl (43) ein Jobangebot des VfB abgelehnt habe. Weinzierl steht bei den Königsblauen noch bis 2019 unter Vertrag. Laut kicker laufe die Trainersuche beim VfB unter Hochdruck, aber bislang erfolgslos.

Neben Weinzierl wurden bisher Kenan Kocak, Coach des Zweitligisten SV Sandhausen, Thomas Tuchel und Lucien Favre vom OGC Nizza für den Posten gehandelt. Stuttgarter Medien brachten zudem den vereinslosen Kroaten Slaven Bilic, der zuletzt West Ham United in der englischen Premier League coachte, sowie den gebürtigen Stuttgarter Jens Keller ins Spiel. Der 47-Jährige war im vergangenen Dezember bei Union Berlin entlassen worden.

SID/Video: Glomex

Wer soll kommen?

Kommentare