Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Doppelfunktion geplant

Bestätigt! Rangnick nun auch Trainer bei RB Leipzig

Leipzig - Ralf Rangnick kehrt auf die Trainerbank zurück. Der 56-Jährige übernimmt beim Fußball-Zweitligisten RB Leipzig auch den Posten des Chefcoaches.

Das gab der sächsische Verein am Freitag bei einer Pressekonferenz in der Messestadt bekannt. „Ich freue mich auf diese Aufgabe und den Trainingsstart. Es ist in dieser Situation für uns alle die sinnvollste Lösung“, sagte Rangnick. Sein Assistent wird der bisherige Interimscoach Achim Beierlorzer.

Rangnick hatte im September 2011 sein Traineramt beim Bundesligisten FC Schalke 04 aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt. Seit 2012 hat er als Sportdirektor zunächst für die Red-Bull-Teams Leipzig und Salzburg die Verantwortung.

Auf der Trainerbank der Leipziger ist er nun Beierlorzers Nachfolger. Dieser hatte nach dem Ende der Amtszeit von Aufstiegstrainer Alexander Zorniger den Posten übernommen. Den erhofften Durchmarsch in die Bundesliga schaffte er aber nicht mehr.

Die Verpflichtung des ehemaligen Mainzer Coachs Thomas Tuchel war nicht zustande gekommen, auch andere Bemühungen brachten keine Lösung. Nun soll es Rangnick als starker Mann in Doppelfunktion richten. Diese gilt zunächst nur die kommende Saison.

dpa/sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare