Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ManU scheitert im FA-Cup am FC Liverpool

+
Liverpools Martin Kelly (r.) attackiert Manchesters Ji-Sung Park.

Liverpool - Ohne seinen angeschlagenen Stürmer-Star Wayne Rooney ist Manchester United im FA-Cup bereits in der vierten Runde ausgeschieden. Der entscheidende Treffer fiel erst in der Schlussphase.

Der englische Fußball-Rekordmeister und Rekord-Pokalchampion unterlag am Samstag beim Erzrivalen FC Liverpool mit 1:2 (1:1). Im 184. Prestige-Duell der Reds gegen die Red Devils trafen der dänische Fußball-Nationalspieler Daniel Agger per Kopf (21. Minute) und "Joker" Dirk Kuyt (88.) für Liverpool. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Manchester hatte der Südkoreaner Ji-Sung Park (39.) erzielt.

United, das weiter auf seinen ersten FA-Cup-Titel seit 2004 warten muss, trat erheblich verletzungsgeschwächt an. Neben Rio Ferdinand, Phil Jones und Nani fiel auch Rooney aus. Der englische Nationalstürmer laboriert noch an seiner Knöchelverletzung, die er sich im Premier-League-Spiel gegen den FC Arsenal (2:1) am Sonntag zugezogen hatte.

dpa