Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Premier League

Liverpool gewinnt glücklich gegen Sheffield

Trainer Jürgen Klopp tätschelt seinem Spieler Andrew Robertson nach dem Spiel den Kopf. Foto: Richard Sellers/PA Wire
+
Trainer Jürgen Klopp tätschelt seinem Spieler Andrew Robertson nach dem Spiel den Kopf. Foto: Richard Sellers/PA Wire

Sheffield (dpa) - Jürgen Klopp hat seine Siegesserie mit dem FC Liverpool in der englischen Premier League fortgesetzt. Der Champions-League-Gewinner erkämpfte sich mit etwas Glück ein knappes 1:0 (0:0) beim Aufsteiger Sheffield United und verbuchte damit den siebten Erfolg im siebten Liga-Spiel.

Für die Reds war es außerdem der erste Premier-League-Sieg an der Bramall Lane. Liverpool tat sich in Sheffield über weite Strecken schwer gegen die starken Gastgeber. Erst in der 70. Minute gelang Georginio Wijnaldum das glückliche Siegtor. Der Niederländer profitierte dabei von einem schweren Patzer des Sheffield-Torwarts Dean Henderson, dem der Ball durch die Hände glitt und dann durch die Beine über die Torlinie rollte. In der Schlussphase verpasste Leon Clarke die Chance zum Ausgleich für Sheffield.

Trotz des Sieges war die Stimmung beim FC Liverpool am Samstag etwas gedämpft. Vor dem Spiel war bekanntgeworden, dass den Reds eine Strafe droht, weil Klopp im Ligapokalspiel beim Drittligisten MK Dons (2:0) am Mittwoch einen nicht spielberechtigten Profi eingesetzt haben soll. Die Identität des Spielers war zunächst unbekannt. Der Ligaverband EFL kündigte an, die Angelegenheit zu prüfen.

Matchbericht Sheffield v Liverpool

Kommentare