Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

RB Leizpig holt namhaften Stürmer

+
Roman Wallner

Leipzig - Der ambitionierte Viertligist RasenBallsport Leipzig hat einen namhaften neuen Stürmer verpflichtet. Es handelt sich um einen Ex-Nationalspieler.

Der österreichische Ex-Nationalspieler Roman Wallner verstärkt den Viertligisten. Der 29 Jahre alte Stürmer wechselt mit sofortiger Wirkung vom Red Bull Salzburg in die Messestadt, teilte der Verein am Montag mit. Wallner, der 2001 Österreichs “Fußballer des Jahres“ war und auch schon bei Hannover 96 (2004/2005) in der Bundesliga spielte, wird am Donnerstag erstmals mit seiner neuen Mannschaft in Leipzig trainieren.

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Red Bull ist in vieler Munde, nicht nur wegen Sebastian Vettel. Wir beantworten die 13 wichtigsten Fragen. © Getty
Was gehört zum Imperium von Dietrich Mateschitz? Er besitzt rund zwei Dutztend Unternehmen: Restaurants, Baufirmen, eine Formel-1-Rennstrecke, einen Flugplatz sowie Hotels. Privat gehört ihm auch ein Militärjet sowie die ehemalige DC 6 von Marschall Tito. Ein Teil der Markenstrategie des Österreichers ist außerdem das Sponsoring von Trend-, Event-, aber auch Rennsportarten. Mateschitz besitzt zwei Auto-Rennställe, darunter das Formel-1-Team mit Sebastian Vettel. © dpa

“Das ist eine große Herausforderung, wo man einiges aufbauen kann“, sagte Wallner, der schon für mehrere Top-Clubs in Österreich spielte und insgesamt 278 Partien in der österreichischen Bundesliga (92 Tore) bestritt. Zudem absolvierte der gebürtige Grazer 29 Länderspiele und erzielte dabei sieben Tore.

dpa

Kommentare