2. Liga am Freitag

Köln verliert erneut - FC Ingolstadt besiegt Dynamo

+
Kölns Trainer Markus Anfang gestikuliert beim Spiel gegen Darmstadt an der Seitenlinie. Foto: Marius Becker/dpa

Köln (dpa) - Der 1. FC Köln muss seine Aufstiegs-Feierlichkeiten um mindestens eine weitere Woche verschieben. Der FC Ingolstadt hat sich im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga auf den Relegationsplatz vorgearbeitet.

Zum Auftakt des 31. Spieltags in der 2. Fußball-Bundesliga kassierte der Tabellenführer beim 1:2 (0:1) gegen Darmstadt 98 schon die achte Saison-Niederlage und ist damit seit vier Spielen ohne Sieg. Der sechste Aufstieg in die Bundesliga kann damit unabhängig von den Ergebnissen der Konkurrenz noch nicht an diesem Wochenende fixiert werden. Die aufgekommene Kritik an Trainer Markus Anfang dürfte sich trotz des bevorstehenden Aufstiegs verschärfen.

Nach dem Spiel gab es deutlich vernehmbare "Anfang raus"-Rufe von den Rängen. "Natürlich nimmt man das wahr", sagte Torhüter Timo Horn: "Aber die zweite Halbzeit sollte Beweis genug sein, dass die Mannschaft intakt ist und der Trainer uns erreicht."

Die Darmstädter haben derweil nur zwei von acht Partien unter Trainer Dimitrios Grammozis verloren und sicherten so schon drei Spiele vor dem Saisonende den Klassenverbleib. Den vierten Sieg unter Grammozis sicherte Joker Felix Platte vier Minuten nach seiner Einwechslung (76.). Die erste Führung durch Serdar Dursuns (34.) elftes Saisontor hatte Jhon Cordoba mit seinem 17. Treffer ausgeglichen (66.).

Die Oberbayern gewannen am Freitag gegen Dynamo Dresden mit 1:0 (0:0). Wenn der 1. FC Magdeburg am Samstag nicht gegen die SpVgg Greuther Fürth gewinnt, bleiben die Ingolstädter auf dem 16. Rang und dürfen dank des Tores von Sonny Kittel (47. Minute) wieder mehr auf die Rettung hoffen. Aus vier Spielen unter dem neuen Trainer Tomas Oral verbuchte der FCI satte zehn Punkte.

Informationen zum Spiel bei bundesliga.de

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT