Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FCK zurück in Liga 2

Nach Pyro-Eklat: Kaiserslautern feiert Aufstieg – Dynamo Dresden steigt ab

Relegation 2022 - Dynamo Dresden verliert das Rückspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern. Während der FCK nun den Aufstieg feiert, steigen die Sachsen ab:

Der 1. FC Kaiserslautern ist zurück in der 2. Fußball-Bundesliga. Der FCK gewinnt am Dienstagabend (24. Mai) das Relegationsrückspiel bei Dynamo Dresden knapp mit 2:0 (0:0). Dadurch steigen die Sachsen nach nur einem Jahr wieder in die 3. Liga ab. Das Hinspiel in Kaiserslautern endete am vergangenen Freitag torlos. Darüber berichtet MANNHEIM24. Die einzigen Tore im ausverkauften Rudolf-Harbig-Stadion erzielen Daniel Hanslik (59.) und Philipp Hercher (90.+2).

Relegation - RückspielSG Dynamo Dresden – 1. FC Kaiserslautern 0:2 (0:0)
SG Dynamo DresdenBroll - Sollbauer, Knipping, C. Löwe - Diawusie (46. Vlachodimos), R. Becker (80. Drchal), Kade, Y. Stark (30. Batista Meier), Weihrauch (68. Borrello) - Daferner, Königsdörffer
1. FC KaiserslauternRaab - J. Zimmer, Tomiak, K. Kraus, Zuck (69. Schad) - Ciftci (73. Niehues), Ritter, Hercher, Wunderlich (69. Redondo) , Hanslik (88. Stehle) - Boyd
Tore0:1 Hanslik (59.), 0:2 Hercher (90.+2)
SchiedsrichterDaniel Siebert (Berlin)

1. FC Kaiserslautern feiert Aufstieg – Dynamo Dresden steigt mit Pyro-Eklat ab

Beide Fanlager haben immer wieder Pyrotechnik gezündet. Die Dynamo-Fans sorgen in der Nachspielzeit für hässliche Szenen. Nach dem zweiten Tor der Gäste fliegen zahlreiche Pyros auf das Spielfeld, wodurch die Partie unterbrochen werden muss.

Für den 1. FC Kaiserslautern endet mit dem Aufstieg eine lange Leidenszeit. 2018 sind die Roten Teufel in die 3. Liga abgestiegen. Im vergangenen Jahr hat der FCK nur knapp den Absturz in die Regionalliga abgewendet. Unter Marco Antwerpen hat sich das Team vom Betzenberg in der abgelaufenen Saison erheblich stabilisiert.

Der 1. FC Kaiserslautern feiert in Dresden den Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga.

1. FC Kaiserslautern: Schuster führt FCK in die 2. Bundesliga

Nach drei Niederlagen zum Saisonabschluss musste der Fußball-Lehrer allerdings gehen. Unmittelbar vor der Relegation hat dann der ehemalige Darmstadt-Coach Dirk Schuster das Traineramt in Kaiserslautern übernommen. In Dresden ist der FCK am Dienstag von rund 3.000 mitgereisten Fans unterstützt worden. Beim Public Viewing im Fritz-Walter-Stadion fiebern rund 7.500 Lautern-Anhänger mit.

„Wir wussten um unsere Chance, wussten aber auch, dass Dynamo alles versucht, um in der 2. Liga zu bleiben“, sagt FCK-Trainer Dirk Schuster im Gespräch mit Sat.1. „Ich will mich bei den Jungs und auch bei Marco Antwerpen bedanken, der seinen Beitrag geleistet hat. Der FCK in der 2. Bundesliga – das ist ein geiles Gefüh!“

Der 1. FC Kaiserslautern jubelt im Spiel gegen Dynamo Dresden.

Dynamo Dresden verliert Relegation gegen FCK

Dynamo Dresden steigt indes nur ein Jahr nach dem Wiederaufstieg direkt wieder ab. Die Sachsen haben mit der Relegation 19 Pflichtspiele in Folge nicht gewinnen können und finden sich nun trotz einer ordentlichen Hinrunde in der 3. Liga wieder. (nwo)

Rubriklistenbild: © Jan Woitas/dpa

Kommentare