Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kagawa arbeitet bei der Tischtennis-WM

+
Shinji Kagawa (l.) ist als Co-Kommentator bei der Tischtennis-WM im Einsatz.

Dortmund - Fußball-Profi Shinji Kagawa von Borussia Dortmund hat am Montag seinen Arbeitsplatz in die benachbarte Westfalenhalle verlegt. Er hat einen Nebenjob bei der Tischtennis-WM.

Der BVB-Star erfreute bei der Tischtennis-WM seine vielen Fans in der Heimat als Co-Kommentator für Tokyo-TV. Der japanische Fernsehsender übertrug die Vorrundenpartie zwischen Japans Damen und Polen live. Kagawa verfolgte das Geschehen am blauen Tisch aufmerksam auf der Pressetribüne.

Der japanische Nationalspieler, der am Vortag zwei Tore beim 6:1-Sieg des deutschen Meisters in Köln erzielt hatte, ist in Japan ähnlich populär wie Tischtennisspielerin Ai Fukuhara. Die 23-Jährige begann ihre Karriere im Kindesalter, spielte bereits mit zehn Jahren für das Nationalteam und genießt Kultstatus. Die Japanerinnen sind an diesem Dienstag (16 Uhr) Gegner des DTTB-Damen im vorletzten Gruppenspiel.

dpa

Kommentare