Hitzfeld: Mourinho "eine Schande für Real"

+
José Mourinho polarisiert wie kaum ein anderer Trainer

München - Ottmar Hitzfeld hat seinen Kollegen Jose Mourinho von Real Madrid wegen der Vorkommnisse im CL-Halbfinale gegen den FC Barcelona heftig kritisiert.

Die von Mourinho gewählte, destruktive Spielweise „kann nicht der Anspruch der Königlichen aus Madrid sein, sie ist eigentlich eine Schande für Real. Das Markenzeichen, das Image dieses legendären Klubs wurde damit beschädigt“, schrieb Hitzfeld in seiner Kolumne im Fachblatt Kicker.

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Schlechter Verlierer: Die Skandale und Eskapaden des José Mourinho

Mourinho habe mit seiner Kritik an Schiedsrichter Wolfgang Stark (Ergolding) „völlig daneben“ gelegen. „Und Verdächtigungen mit dem Barca-Engagement für UNICEF zu begründen, das geht nicht, da ist die Grenze überschritten.“  

Ottmar Hitzfelds Trainerkarriere in Bildern

Ottmar Hitzfelds Trainerkarriere in Bildern

Allzu überraschend war Mourinhos Auftreten für Hitzfeld nicht: „Ich habe Mourinho bei Trainertagungen der UEFA so erlebt wie er wirkt: arrogant, unnahbar, Kaugummi kauend, irgendwie flegelhaft.“

Deshalb wünscht er sich für Dienstag, wenn beide Mannschaften im Rückspiel aufeinandertreffen (20.45 Uhr/Sky): „Barca sollte die Strafe auf dem Platz aussprechen.“

sid

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT