Heldt: "Wir haben den weltbesten Torhüter"

+
Horst Heldt (r.) und Manuel Neuer.

Gelsenkirchen - Die Fußball-Welt schwärmt von Manuel Neuer. Nach dessen Leistung im CL-Halbfinal-Hinspiel gegen Manchester United ist auch Schalke-Manager Horst Heldt begeistert. Das Interview.

Dessen Auftritt beim 0:2 im Champions-League-Halbfinale gegen Manchester United dürfte die Bayern in ihrem Vorhaben bestärken, den Schalke-Keeper schon vor Ende seines bis 2012 datierten Vertrags zu verpflichten. Horst Heldt, Manager des Revierclubs, hat den Poker um den “weltbesten Torhüter“ eröffnet.

Selbst Manchesters Coach Ferguson ist begeistert von Manuel Neuer. Auf wie viele Millionen Euro ist der Marktwert des Torhüters heute gestiegen?

Heldt: “Sein Marktwert war noch nie niedrig. Ich weiß gar nicht, ob der überhaupt noch steigen kann. Das ist das Erste. Das Zweite ist, dass man da sitzt und sich denkt, warum - in Gottes Namen - sollte man auf die Idee kommen, diesen Spieler gehen zu lassen? Das sind Überlegungen, die sich immer mehr vertiefen.“

Aber die Position des FC Schalke ist bestimmt nicht schlechter geworden, zum Beispiel für Verhandlungen mit Bayern München?

Heldt: “Das war nicht das erste Wahnsinnsspiel von Neuer. Ich denke, wir haben den weltbesten Torhüter. Das konnte man heute in 100 oder 140 Ländern sehen. Aber die, die sich für ihn interessieren, wussten das auch schon vorher.“

Wie hoch schätzen Sie denn die Chancen ein, dass Neuer in der kommenden Saison Schalker bleibt?

Heldt: “Gibt es eine Steigerung zu 100 Prozent? Es lässt sich nicht daran rütteln, dass wir ein Vertragsverhältnis haben. Alles andere ist vollkommen nebensächlich. Er hat selbst gesagt, dass er diesen Vertrag bewusst bis 2012 unterschrieben hat. Das ist das einzige, was zählt.“

Erklären Sie Manuel Neuer damit für unverkäuflich?

Heldt: “Ich kenne die Mechanismen des Geschäfts. Es geht darum, authentisch zu bleiben und nicht Dinge zu kommunizieren, die man nicht halten kann. Wenn einer 100 Millionen bietet, können Sie nicht von mir verlangen zu sagen, Neuer ist dennoch unverkäuflich. Aber ich betone immer wieder, dass wir einen Vertrag haben. Alles andere sind Überlegungen von anderen Vereinen und Wünsche anderer Leute.“

Aber kann es sich der FC Schalke leisten, Manuel Neuer 2012 ablösefrei gehen zu lassen?

Heldt: “Wir können eine Rechnung aufmachen. Heute haben wir wieder gesehen, welchen Wert Neuer für uns hat. Den kann man mit Geld gar nicht beziffern. Er hat Herausragendes geleistet - in allen Wettbewerben. Es wird sich an unserer Position nichts ändern. Glauben Sie es mir wirklich: Wir sind in dieser Frage die Entspanntesten.“

Glauben Sie denn auch, dass Neuer selbst in dieser Frage entspannt ist?

Heldt: “Das weiß ich nicht. Auf seine Leistung hatte es bisher auf jeden Fall keinen negativen Einfluss.“

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT