Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Southampton-Coach

Hasenhüttl: 0:9-Niederlage kann eine Chance sein

Ralph Hasenhüttl kam mit seinem Team unter die Räder. Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa
+
Ralph Hasenhüttl kam mit seinem Team unter die Räder. Foto: Nick Potts/PA Wire/dpa

Manchester (dpa) - Der österreichische Fußballtrainer Ralph Hasenhüttl hat die historische 0:9-Niederlage seines FC Southampton vor einer Woche gegen Leicester City als Chance bezeichnet.

«Wenn einer mal nicht genug tut, sollte er in den Spiegel schauen und an dieses Spiel denken», sagte Hasenhüttl nach dem Ligapokal-Aus bei Manchester City (1:3) dem Radiosender BBC Solent. «Vielleicht ist das eine Chance, das Beste daraus zu machen und einen Nutzen daraus zu ziehen, so blöd das auch klingen mag, es ist eine Chance. Das versuche ich meinen Spielern klarzumachen, und ich glaube, das haben sie auch verstanden.»

Vier Tage nach der Heimpleite, die den Premier-League-Rekord von Ipswich Town, ein 0:9 gegen Manchester United am 4. März 1995 einstellte, sprach der Saints-Coach über die schwierige Situation. «Es war eine echte Herausforderung für mich, die richtigen Worte zu finden, die richtigen Antworten zu finden», sagte Hasenhüttl. «Das war für mich auch etwas Neues. Ich habe so eine Situation in meiner ganzen Trainerkarriere noch nicht erlebt. Wenn man eine Nacht drüber geschlafen hat, geht es einem schon besser, aber es ist immer noch präsent. Das kann man nicht vergessen. Das haftet nun an uns.»

Trotz der Niederlage bei Man City - Southampton präsentierte sich im Ligapokal deutlich besser und zeigte laut Hasenhüttl die gewünschte Reaktion. «Es fühlt sich nie gut an, wenn man ein Spiel verliert, das ist klar», sagte der frühere Coach von RB Leipzig, «aber wir haben gegen ein sehr starkes Team gespielt, eins der besten der Welt.»

Hasenhüttl-Interview bei BBC Radio Solent (Englisch)

Kommentare