Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gladbach verlängert mit Stammspielern

+
Martin Stranzl (r.) bleibt Gladbach treu

Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat zum Hinrunden-Ausklang weitere Personalentscheidungen getroffen und in dieser Woche die Verträge mit drei Stammspielern verlängert.

Einen Tag nach der Vertragsverlängerung von Rechtsverteidiger Tony Jantschke haben auch Mittelfeldspieler Havard Nordtveit und Abwehrchef Martin Stranzl ihre Verträge verlängert. Nordtveit unterschrieb bis 2016. Stranzl, der zum Saisonende aus familiären Gründen seinen Abschied geplant hatte, bleibt ein weiteres Jahr. Dies teilte der Club am Mittwoch mit.

Damit haben die Gladbacher drei wichtige Personalien erledigt. Vor allem der Verbleib des 56maligen österreichischen Nationalspielers Stranzl erleichtert die Planungen für die kommende Saison. Der 32-Jährige, der seit Januar 2011 in Mönchengladbach spielt, ist zum Führungsspieler aufstiegen. „Für mich war ausschlaggebend, dass der Verein mir so großes Vertrauen entgegenbringt. Meine Frau hat die Entscheidung mitgetragen“, begründete Stranzl den Entschluss. Auch die Unterstützung durch die Fans habe eine Rolle gespielt. „Ich habe in den vergangenen Wochen sehr viel Zuspruch durch sie erfahren, das habe ich in meiner Karriere in dieser Form noch nicht erlebt.“

Nordtveit reizt vor allem die sportliche Perspektive. „Ich glaube, dass wir uns dauerhaft im oberen Tabellendrittel der Bundesliga etablieren können“, sagte der 22 Jahre alte Norweger, der seit Anfang 2010 in Mönchengladbach spielt und bislang 80 Pflichtspiele für die Borussen absolviert hat. „Er hat in dieser Saison in 26 von 27 Pflichtspielen in der Startelf gestanden. Das alleine zeigt seinen Stellenwert für unsere Mannschaft“, sagte Sportdirektor Max Eberl.

dpa

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

Kommentare