Teamgeist

Baby während WM: Mitspieler chartern Privatjet für frischgebackenen Papa

+
Die dänische Nationalmannschaft bezahlte dem frischgebackenen Vater Jonas Knudsen einen Privatjet.

Das ist echter Teamgeist: Die Spieler der dänischen Nationalmannschaft haben für einen Privatjet zusammengelegt, da Teamkollege Jonas Knudsen während der WM Vater geworden ist.

Kopenhagen - Der dänische Abwehrspieler Jonas Knudsen ist während der WM Vater geworden. Damit der frischgebackene Papa nach Hause zum Baby reisen konnte, haben seine Mitspieler spontan zusammengeschmissen und ihm einen Privatjet gechartert. „Wir bezahlen gern, wenn ihm das einen halben Tag mehr mit seiner neugeborenen Tochter gibt. Es gab keinen Zweifel, er musste nach Hause“, sagte der Neu-Dortmunder Thomas Delaney laut „Ekstra Bladet“.

Nach dem 1:0 der Dänen gegen Peru am Samstag flog Knudsen also spontan nach Dänemark, sah seine Tochter zum ersten Mal, und war am Montag bereits wieder beim Training. Eigentlich sollte seine Tochter laut dem Bericht erst in etwa einem Monat zur Welt kommen. Doch zwei Tage vor dem Peru-Spiel hatte Knudsen den Anruf bekommen, seine Frau liege in den Wehen. Die beiden heirateten vor knapp einem Jahr.

1 year anniversary

Ein Beitrag geteilt von Jonas Knudsen (@jonasknudsen92) am

Den ersten Nachwuchs feierte das dänische Team übrigens schon in der WM-Vorbereitung. Mittelfeldstar Christian Eriksen durfte nach der Geburt seines Sohnes mehrere Tage im Trainingscamp fehlen.

Alle aktuellen News aus Russland lesen Sie in unserem täglichen WM-Ticker.

dpa/rjs

Zurück zur Übersicht: Fußball-WM

Auch interessant

Kommentare