Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bei Einladung zum Abschiedsspiel

Dreist oder nett? Boateng würde zu Ballack gehen

+
Kevin-Prince Boateng.

Mailand - Kevin-Prince Boateng würde an einem Abschiedsspiel von Michael Ballack teilnehmen. „Wenn er mich einlädt, spiele ich gerne“, sagte der ghanaische Nationalspieler vom AC Mailand im Welt-Interview.

 Boateng hatte den ehemaligen Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft im Vorfeld der WM 2010 in Südafrika mit einem rüden Foul schwer verletzt. Ballack musste seine WM-Teilnahme absagen. Nach einer weiteren Verletzung kam Ballack auch nach der WM nicht mehr in der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zum Einsatz.

„Verändert hat es mein Leben eigentlich nicht, außer dass ich in Deutschland vielleicht von vielen Menschen gehasst wurde. Aber das war halt so, das ist Fußball, das kann mal passieren“, sagte Boateng darüber, wie die Situation sein Leben verändert hat. Ein Ort und ein Datum für ein Abschiedsspiel Ballacks steht noch nicht fest. Zuletzt war ein Termin im Juni 2013 in Leipzig im Gespräch, dieser wurde von Ballack allerdings dementiert.

sid

Kommentare