Bei Play-off-Aus

Europapokal-Hintertür für VfB und Eintracht

+
Der VfB muss nach dem 1:2 im Hinspiel um die Qualifikation zur Europa League bangen.

Nyon - Die Bundesligisten Eintracht Frankfurt und VfB Stuttgart könnten die Gruppenphase in der Europa League selbst im Falle eines Scheiterns in den Play-offs noch durch die Hintertür erreichen.

Einer der Play-off-Verlierer wird in Monte Carlo am Freitag als Ersatz für den ausgeschlossenen türkischen Vize-Meister Fenerbahce Istanbul ausgelost. Das gab die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag nach der Entscheidung ihres Dringlichkeitskomitees bekannt.


Der Internationale Sportgerichtshof CAS hatte den Ausschluss des 18-maligen Meisters Fenerbahce für zwei Spielzeiten aus dem europäischen Wettbewerb bestätigt, nachdem Fener zuvor die Teilnahme an den Play-offs zur Königsklasse eingeklagt hatte. Dort scheiterte Fenerbahce am FC Arsenal. Fenerbahce war wie der Stadtrivale Besiktas in einen Manipulationsskandal verwickelt.

Mit diesen Bundesliga-Profis wünschen sich Frauen einen Seitensprung

Cristiano Ronaldo ist bei vielen Frauen die Nummer eins. Nicht wenige würden mit dem extrovertierten Portugiesen gerne einen gemeinsame Nacht verbringen. Doch welcher Profi aus der Bundesliga hat bei den Damen die Nase vorn. Das Online-Seitensprungportal AshleyMadison.com hat bei seinen Usern nachgefragt. Hier das Ergebnis: © dpa
Platz 10: Thomas Müller vom FC Bayern München(2,3 %) © dpa
Platz 9: Robert Lewandowski von Borussia Dortmund (3,6 %) © dpa
Platz 8: Toni Kroos vom FC Bayern München (4,9 %) © dpa
Platz 7: Philipp Lahm vom FC Bayern München (5,4%) © dpa
Platz 6: Manuel Neuer vom FC Bayern München (7,2 %). © dpa
Platz 5: Mats Hummels von Borussia Dortmund _(10,5 %) © dpa
Platz 4: Oliver Baumann vom SC Freiburg (11,6 %) © dpa
Platz 3: Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern München (13,2 %) © dpa
Platz 2: Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt (14,7 %) © dpa
Platz 1: Timo Hildebrand vom FC Schalke 04 (16,4 %) © dpa

Zuvor war bereits Metalist Charkow, eigentlicher Play-off-Gegner des Bundesligisten Schalke 04, von allen Europapokal-Wettbewerben ausgeschlossen worden. Anstelle der Ukrainer spielten die Königsblauen in den Play-offs gegen PAOK Saloniki und erreichten am Dienstag die Gruppenphase der Königsklasse.

sid

Kommentare