Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Opfer sofort notoperiert

Wieder Messerattacke: Mann (33) auf offener Straße in München niedergestochen

Wieder Messerattacke: Mann (33) auf offener Straße in München niedergestochen

Fortuna marschiert weiter - Remis für Ahlen

+
Düsseldorfs Christian Weber (r) und Stiven Rivic aus Cottbus versuchen an den Ball zu kommen.

München - Dank seiner Heimstärke hat Neuling Fortuna Düsseldorf seinen Höhenflug in der 2. Fußball-Bundesliga fortgesetzt. Ahlen hingegen konnte wieder nicht siegen.

Zum Auftakt des 13. Spieltages bezwangen die Rheinländer am Freitagabend Bundesliga-Absteiger Energie Cottbus mit 2:1 (0:0) und eroberten durch den dritten Heimsieg in Serie zumindest vorübergehend den vierten Tabellenplatz.

Auch im 13. Anlauf reichte es für Schlusslicht Rot Weiss Ahlen nicht zum Sieg: Der Tabellenletzte kam gegen Aufsteiger SC Paderborn nur zu einem 0:0 und muss weiter auf seinen ersten Dreier warten. Im dritten Freitagsspiel hat Arminia Bielefeld am Abend gegen das auswärtsschwache Team von 1860 München die Chance, seine Tabellenführung auszubauen.

Fast wie ein Spiel auf ein Tor gestaltete sich in den ersten 45 Minuten die Partie zwischen Neuling Düsseldorf und Absteiger Cottbus. Die spielfreudige Fortuna stürzte die Lausitzer Defensive von einer Verlegenheit in die andere, nur der Torjubel blieb zunächst trotz bester Gelegenheiten aus. In der zweiten Halbzeit konnte der letztjährige Bundesligist die Partie offener gestalten und kam durch Emil Jula (57. Minute) zur unverdienten Führung.

Doch der Neuling bewies Moral und kam durch den umjubelten Doppelpack von Martin Harnik (64./85.) zum verdienten Sieg. Für Cottbus rückt die erhoffte direkte Bundesliga-Rückkehr in immer weitere Ferne. Weiter auf den ersten Sieg muss Schlusslicht Ahlen warten. Gegen den sicher im Mittelfeld platzierten Neuling aus Ostwestfalen reichte es nur zu einem mageren 0:0. Damit verliert Ahlen immer mehr den Anschluss ans rettende Ufer.

dpa

Kommentare