Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

BVB feiert Derby-Sieg - Bayer vergibt Dreier

+
Explosionsartiger Jubel: Felipe Santana bejubelt seinen Treffer zum entscheidenden 2:0.

Dortmund - Meister Borussia Dortmund ist an die Tabellenspitze derBundesliga zurückgekehrt. Bayer Leverkusen konnte trotz eines dreifachen Torschützen nicht gewinnen und beim 1. FC Nürnberg atmet man auf: Die Samstagsspiele des 16. Bundesliga-Spieltags.

 Mit dem 2:0-Sieg im 137. Revier-Derby gegen den FC Schalke 04 verdrängte der Titelverteidiger die Überraschungsmannschaft von Borussia Mönchengladbach nach nur 19 Stunden wieder von Platz eins. Schon mit einem Unentschieden an diesem Sonntag beim FSV Mainz 05 kann der FC Bayern München die alte Reihenfolge aber wieder herstellen. Pokalsieger Schalke verlor durch die Niederlage beim Ruhr-Nachbarn vorerst den Kontakt zur Spitze.

Drei Tage nach dem Einzug ins Achtelfinale der Champions League erkämpfte Bayer Leverkusen nach 0:2-Rückstand immerhin noch ein 3:3 bei Hertha BSC. Mit dem 1:0-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern holte der 1. FC Nürnberg seinen ersten Dreier seit mehr als zwei Monaten. Der FC Augsburg feierte mit dem 2:0 gegen den VfL Wolfsburg seinen ersten Heimsieg überhaupt in der Liga. Der SC Freiburg rettete durch ein Tor in letzter Sekunde ein 1:1 bei 1899 Hoffenheim.

Bayern hat den kleinsten: Die Spielerkader der 18 Bundesligisten

Bayern hat den kleinsten: Die Spielerkader der 18 Bundesligisten

Ausgerechnet Bayern-Trainer Jupp Heynckes muss mit dem kleinsten aller 18 Bundesliga-Kader auskommen. © getty
Dabei sind die Münchner ja der finanzkräftigste Klub in Deutschland. Sehen Sie folgend eine Liste mit allen Kadergrößen der 18 Bundesligisten. © getty
VfL Wolfsburg: 32 Spieler
1. FC Kaiserslautern: 31 Spieler
Werder Bremen: 31 Spieler
1. FC Köln: 30 Spieler
FC Augsburg: 30 Spieler
FSV Mainz 05: 29 Spieler
FC Schalke 04: 28 Spieler
Hannover 96: 28 Spieler
Hamburger SV: 28 Spieler
Borussia Dortmund: 28 Spieler
Hertha BSC: 27 Spieler
VfB Stuttgart: 26 Spieler
1. FC Nürnberg: 26 Spieler
1899 Hoffenheim: 26 Spieler
SC Freiburg: 26 Spieler
Bayer Leverkusen: 25 Spieler
Borussia Mönchengladbach: 24 Spieler
FC Bayern München: 23 Spieler

Ohne den verletzten Sven Bender, dafür aber wieder mit Mario Götze polierte der BVB im Revierklassiker seine schlechte Heimbilanz gegen Schalke auf und eroberte erstmals in dieser Saison Platz eins. Mit seinem neunten Saisontor leitete Robert Lewandowski (16.) den Erfolg ein. Als die Königsblauen in der zweiten Halbzeit stärker aufkamen, machte Felipe Santana (61.) alles klar für das Team von Jürgen Klopp. In den zwölf Heimspielen zuvor gegen S04 war den Schwarz-Gelben nur ein Sieg gelungen.

Eren Derdiyok erzielte drei Treffer für Bayer Leverkusen.

Vom Schwung des 2:1-Sieges gegen Chelsea war bei Bayer Leverkusen im Berliner Olympiastadion zunächst wenig zu sehen. Ballack und Co. verschliefen die Startphase völlig und lagen durch Pierre-Michel Lasogga (7.) und ein Eigentor von Ömer Toprak (17.) bei Hertha BSC schon früh im Hintertreffen. Bayer-Keeper Bernd Leno parierte in der 5. Minute einen Handelfmeter und den folgenden Nachschuss von Levan Kobiaschwili und verhinderte Schlimmeres. Doch dann drehte Bayer auf und kam durch den Dreierpack von Eren Derdiyok (24./64./79.) zur Führung. Mit seinem zweiten Treffer zum 3:3 rettete Lasogga (82.) das Remis.

Mit dem 1:0 gegen Kaiserslautern stoppte der 1. FC Nürnberg den freien Fall Richtung Tabellenende. Durch Timothy Chandlers Treffer in der 13. Minute beendeten die Franken ihre Serie von acht sieglosen Spielen und ließen den Gegner in der Tabelle hinter sich. Für den “Club“ war es erst der zweite Heimsieg in dieser Spielzeit.

Garra Dembele hat dem SC Freiburg im Kampf gegen den Abstieg neue Hoffnung gegeben. Der Angreifer aus Mali sicherte den Breisgauern mit seinem ersaten Liga-Treffer zum 1:1 in der 90. Minute einen verdienten Auswärtszähler bei 1899 Hoffenheim. Roberto Firmino hatte die enttäuschenden Gastgeber im badischen Derby in der 24. Minute in Front geschossen.

Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatorinnen

Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatorinnen

Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Wir stellen Ihnen die 14 News-Anchors, wie sie im Medienneudeutsch heißen, vor. Woher sie kommen, was sie können. © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Kate Abdo läuft fast jeden Tag, spielt gelegentlich Tennis und hat gerade angefangen, Golf zu spielen. © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Als frühere 800-Meter-Läuferin läuft sie immer noch, macht Fitnesstraining, fährt Rennrad und erklimmt den ein oder anderen Berg. Außerdem hat sie mit dem Golfen angefangen. © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Skifahren, Freeriden, Bergsteigen, Tennis und Laufen. Außerdem war sie mal der Libero in einer Freizeit-Fußballmannschaft - kann ja nicht schaden. © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Fitness, Laufen und Skifahren © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Laufen, Fitness und Skifahren © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Fitness, Schwimmen, Kickboxen © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Skifahren, Hockey, Reiten, Fitness, Joggen © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Bisheriger Karrierehöhepunkt: Während der Fußball-WM oder der Champions League live on air zu sein. © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Fußball, fast alle Ballsportarten, Snowboarden © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Fußball, Tennis, Laufen © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Tennis, Ski, Fußball, Fitness © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Snowboard, Wakeboard, Squash, Laufen © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Fitness, Joggen, Fußball, Beachvolleyball, Ski © Sky
Nicht nur die News sind brandheiß: Das sind die neuen Sky-Sport-News-Moderatoren
Sport aktiv: Fußball, Ski, Tennis © Sky

Schlusslicht FC Augsburg gelang im siebten Anlauf der umjubelte erste Heimsieg im Fußball-Oberhaus. Durch Treffer von Daniel Brinkmann (65.) und Edmond Kapllani (90.+4) besiegten die Schwaben einen schwachen VfL Wolfsburg mit 2:0 und verkürzten den Rückstand zum rettenden Ufer. Das Team von Felix Magath bleibt auswärts ein gern gesehener Gast. Im achten Spiel in der Fremde setzte es bereits die sechste Niederlage.

dpa

Kommentare