Torjäger verletzt

FC Ingolstadt im Abstiegskampf vorerst ohne Hartmann

+
Moritz Hartmann (r.), hier beim Elfmeter gegen Darmstadt, fällt vorerst aus. 

Ingolstadt - Der FC Ingolstadt muss im Abstiegskampf ohne Moritz Hartmann auskommen. Der Stürmer hat eine Einblutung im Oberschenkel und muss mehrere Wochen pausieren. 

Der FC Ingolstadt muss im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga bis auf weiteres ohne Torjäger Moritz Hartmann auskommen. Der beste Torschütze der vergangenen Saison falle mit einer Einblutung im Oberschenkel mehrere Wochen aus, berichtete der Tabellenvorletzte am Donnerstag.

Hartmann wird den Oberbayern auch am Samstag (15.30 Uhr) im so wichtigen Abstiegsduell gegen den Hamburger SV fehlen. Trainer Maik Walpurgis hat das erste Rückrundenspiel zu einem „Platzierungsspiel“ erklärt. „Wir können mit einem Sieg auf den 16. Platz springen und können nahe an den 15. herankommen“, sagte Walpurgis am Donnerstag zur Bedeutung des Heimspiels. Der FCI belegt mit zwölf Punkten den vorletzten Platz. Der HSV liegt mit einem Zähler mehr unmittelbar davor auf dem Relegationsrang.

Auch Tisserand steht nicht zur Verfügung

Walpurgis muss wie schon beim 0:1 gegen Schalke in der Abwehr auf Marcel Tisserand verzichten, der weiterhin für die Republik Kongo beim Afrika-Cup im Einsatz ist. Für Walpurgis ist mitentscheidend, in dem Schlüsselspiel gegen den HSV positiv mit dem Druck umzugehen.

„Es ist wichtig, was man denkt. Was man denkt, verstärkt man. Wir müssen schauen, dass wir positiv sind, Lust auf Fußball haben und die Überzeugung haben, Fußball zu spielen. Dann kommt der Erfolg von ganz alleine. Wir fokussieren uns nicht auf das Negative“, sagte er.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT