Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vor Spiel gegen RB Salzburg

Deshalb leuchtet die Allianz Arena am Mittwoch orange

Allianz Arena leuchtet orange (Archivbild).
+
Allianz Arena leuchtet orange (Archivbild).

München - Es ist ein ungewohnter Anblick: Die Allianz Arena leuchtet am Mittwoch vor dem Spiel in der UEFA Champions League des FC Bayern München gegen RB Salzburg in Orange. Doch was ist der Grund dafür?

Der deutsche Rekordmeister will damit die Initiative „ZONTA says NO“ unterstützen und ein Zeichen gegen Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen setzen, das teilt der Rekordmeister auf seiner Homepage mit.

Gerade in den schweren Zeiten von Corona, Quarantäne und häuslicher Isolation sei es wichtiger denn je, für dieses Thema zu sensibilisieren. Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Schon vor einem Jahr leuchtete die Arena in Orange.

Allianz Arena leuchtet am Mittwoch orange

Die Arena wird vom Sonnenuntergang um 16.25 Uhr bis 20 Uhr so erstrahlen, ehe sie mit Blick auf die Partie in der CL gegen RB Salzburg wieder wie an Spieltagen des FC Bayern in Rot zu sehen ist.

Auch andere Münchner Einrichtungen machen mit

Neben der Arena sollen in München unter anderem das Riesenrad im Werksviertel, das Residenztheater, die Kammerspiele, das Künstlerhaus, das NS Dokumentationszentrum München, das Literaturhaus, der Gasteig, die BMW Welt, die Technische Universität sowie Ministerien und das Banner am Rathaus in Orange beleuchtet werden.

„Der Internationale Tag zur Beseitigung der Gewalt gegen Frauen ist eine jährliche Erinnerung für uns alle. Geschlechtsspezifische Gewalt ist ein Tabuthema in unserer Gesellschaft“, sagte Präsident Herbert Hainer (66) und führte darüber hinaus entsprechend weiter aus: „Der FC Bayern möchte ein Zeichen zum Schutz aller setzen, die sich leider selbst nicht so schützen können, wie es nötig wäre. Wir wollen für dieses Thema eintreten und nachhaltig sensibilisieren.“

mh/FC Bayern München

Kommentare