Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bayern-Vorstand wird vertreten

Rummenigge fehlt bei ECA-Vollversammlung - Das ist der Grund

Karl-Heinz Rummenigge fehlte bei der ECA-Vollversammlung in Amsterdam.
+
Karl-Heinz Rummenigge fehlte bei der ECA-Vollversammlung in Amsterdam.

Ohne ihren Ehrenvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge haben die Mitglieder der European Club Association am Dienstag ihre Vollversammlung abgehalten.

Amsterdam - Der Vorstandschef des FC Bayern München musste auf das Treffen in Amsterdam aus gesundheitlichen Gründen verzichten, wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte.

Vertreten werden die Münchner bei der ECA-Veranstaltung durch ihren Chefjuristen Michael Gerlinger, der auch dem Vorstand der Club-Vereinigung angehört. Weder Gerlinger noch DFL-Chef Christian Seifert wollten sich am Vormittag zu den brisanten Themen des ECA-Meetings äußern.

Reform der Champions League steht zur Debatte

Die Clubs diskutieren unter anderem ihre Strategie für eine Reform der Champions League sowie ihre offenbar intern umstrittene Haltung zur Club-WM. Zuletzt hatten der FC Bayern und Real Madrid die Boykottdrohung für den neuen FIFA-Wettbewerb zurückgenommen.

Am Wochenende waren zudem Pläne publik geworden, denen zufolge die europäische Königsklasse von 2024 in einer Art Ligensystem gespielt werden soll. Der deutsche Fußball ist in der ECA neben dem FC Bayern mit zwölf weiteren Clubs vertreten.

Video: Rummenigge will Schweinsteiger zurückholen

dpa

Kommentare