"Das ganze Dorf lebt für das Spiel"

Bayern-Gegner schlägt BVB-Herausforderer

Rehden
+
Das Stadion von Rehden - der Verein zieht nach Osnabrück um

Hamburg - Sechs Tage vor dem Erstrunden-Auftritt im DFB-Pokal gegen Triple-Gewinner Bayern München hat Schwarz-Weiß Rehden das Duell mit Borussia Dortmunds Herausforderer SV Wilhelmshaven für sich entschieden.

Der agile Neueinkauf Kifuta Kiala Makangu (24.) erzielte das einzige Tor zum 1:0 (1:0) im Aufeinandertreffen der Regionalliga-Klubs aus Niedersachsen, die die großen Lose gegen die Champions-League-Finalisten gezogen hatten. Beide Teams verfügen über völlig neu formierte Mannschaften mit insgesamt 14 (Rehden) bzw. 19 (Wilhelmshaven) Zugängen.


„Das ganze Dorf lebt für das Spiel gegen Bayern München“, sagte Rehdens Trainer Predrag Uzelac dem SID, „wir spielen gegen die beste Mannschaft der Welt. Wir werden unser Bestes geben und leidenschaftlich auftreten, aber wir brauchen nicht groß zu träumen." Die Partie findet am Montag (20.30 Uhr/ARD und Sky) in Osnabrück statt.

Auch Wilhelmshavens Coach will vor dem Duell mit dem BVB am Samstag (15.30 Uhr/Sky) die `Kirche im Dorf“ lassen. „Einen Plan habe ich immer, aber ob wir sie ärgern können, das wird man sehen“, sagte Farat Toku.


sid

 

DFB-Pokal-Sensationen seit 1990

 © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 © 
 
  © dpa/mm
 © 
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 © 
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 © 
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 
  © dpa/mm
 © 
 © 
 © 
 © 
1. DFB-Pokal-Runde 2012/2013: Gleich sechs Bundesligisten flogen schon in der 1. Runde raus, fünf davon gegen Drittligisten oder Amateurvereine. So wie 1899 Hoffenheim, dass gegen den Regionalligisten Berliner AK mit 0:4 unter die Räder kam. © dpa
Mit dem TSV Havelse kam gegen den 1. FC Nürnbereg ebenfalls ein Regionalligist gegen einen Bundesligisten weiter. Havelse gewann 3:2 nach Verlängerung. © dpa
Drittligist Kickers Offenbach bezwang Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth mit 2:0. © dpa
Debakel für den Bundesliga-Dino: Bei Drittligist Karlsruher SC schied der Hamburger SV mit 2:4 aus. © dpa
Mit dem selben Ergebnis, allerdings nach Verlängerung, unterlag Werder Bremen bei Preußen Münster. © dpa

Kommentare