Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fair-Play-Trophäe für Energie Cottbus

+
Flamur Kastrati vom VfL Osnabrück verletzte sich im Spiel gegen Energie Cottbus.

Travemünde - Fußball-Zweitligist Energie Cottbus hat die Fair-Play-Trophäe des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) erhalten.

Klub, Mannschaft und Fans der Lausitzer wurde für ihr beispielhaftes Verhalten im Falle der schweren Verletzung des Osnabrücker Spielers Flamur Kastrati im März vergangenen Jahres ausgezeichnet.

Am 13. März 2011 hatte sich der Osnabrücker Profi Kastrati beim Spiel in Cottbus an Kopf und Wirbelsäule verletzt. Die Fan-Lager beider Teams reagierten besonnen, zeigten sich betroffen und riefen immer wieder den Namen des Spielers. Die Cottbuser Spieler entschieden sich, fortan keine Offensivaktionen mehr zu starten.

Promille-Grenze im Stadion: So handhaben es die 18 Bundesligisten

Promille-Grenze im Stadion: So handhaben es die 18 Bundesligisten

Torkelnde und lallende Fans sind unerwünscht. Wer zu viel trinkt, kommt nicht ins Stadion. Das gilt bei allen 18 Fußball-Bundesligisten. Doch die Grenze ist ganz unterschiedlich. Sehen Sie hier, welcher Verein wieviel Promille erlaubt. © dpa
VfL Wolfsburg: 0,0 Promille
Werder Bremen: 0,0 Promille
SC Freiburg: 0,0 Promille
FSV Mainz 05: 0,0 Promille
1. FC Kaiserslautern: 0,0 Promille
Borussia Dortmund: 0,0 Promille
FC Augsburg: 0,0 Promille
Bayer Leverkusen: 0,0 Promille
FC Bayern München: 0,0 Promille
1. FC Nürnberg: 0,8 Promille
Hertha BSC: 0,8 Promille.
Borussia Mönchengladbach: 1,1 Promille
1. FC Köln: 1,1 Promille
1899 Hoffenheim: 1,2 Promille
VfB Stuttgart: 1,4 Promille
Hamburger SV: 1,5 Promille
FC Schalke 04: 1,6 Promille
Hannover 96: 1,6 Promille

Die Fair-Play-Trophäe der deutschen Sportjournalisten für besonders vorbildliche Haltung hatte 1965 das deutsche Box-Idol Max Schmeling gestiftet. Zuvor hatten den Preis bereits unter anderem Jürgen Klopp, Arsene Wenger, Miroslav Klose und Timo Boll erhalten.

SID

Kommentare