Ziehung der letzten 16 Teams

Europa-League-Auslosung im Ticker: SG Eintracht erwischt Spitzenklub

+
Die Auslosung des Europa-League-Achtelfinales bescherte der Frankfurter Eintracht das Los Inter Mailand.

Das Achtelfinale der UEFA Europa League steht an. Wer trifft in der Runde der letzten 16 aufeinander? Für Eintracht Frankfurt geht die Reise in den Süden. Der Ticker zum Nachlesen.

UEFA Europa League 2018/19, Auslosung des Achtelfinales im Überblick

FC Chelsea (ENG)

Dynamo Kiew (UKR)

Eintracht Frankfurt (GER)

Inter Mailand (ITA)

SSC Neapel (ITA)

FC Salzburg (AUT)

FC Valencia (ESP)

FK Krasnodar (RUS)

FC Sevilla (ESP)

Slavia Prag (CZE)

FC Arsenal (ENG)

Stade Rennes (FRA)

Zenit St. Petersburg (RUS)

FC Villarreal (ESP)

Dinamo Zagreb (CRO)

Benfica Lissabon (POR)

13.25 Uhr: Das war es bereits von unserer Seite. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen alles Gute bis zum nächsten Mal!

13.20 Uhr: Die Eintracht bekommt es also mit dem italienischen Spitzenklub Inter Mailand zu tun. Wir dürfen uns auf ein bzw. zwei echte Highlights freuen, wenn diese beiden Traditionsvereine aufeinandertreffen.

13.19 Uhr: Die Auslosung ist beendet! Die wohl am wenigsten polarisierende Partie dürfte zumindest aus deutscher Sicht das Duell zwischen Dinamo Zagreb und Benfica Lissabon sein.

13.18 Uhr: Der dritte spanische Klub, Villarreal, bekommt es mit St. Petersburg zu tun.

13.18 Uhr: Der französische Underdog Stade Rennes bekommt es mit dem FC Arsenal zu tun.

13.16 Uhr: Der FC Valencia bekommt es zuerst zuhause mit Leverkusen-Bezwinger Krasnodar zu tun.

13.15 Uhr: Neapel bekommt es mit RB Salzburg zu tun.

13.14 Uhr: Die Eintracht wird gezogen! Und es ist Inter Mailand!

13.14 Uhr: Dynamo Kiew! So lautet die erste Paarung.

13.13 Uhr: Das erste Team ist der FC Chelsea!

13.13 Uhr: Abgesehen davon gibt es keine Hürde. Klubs aus einem Land können erstmals gegeneinander gelost werden.

13.11 Uhr: Eine Besonderheit gilt auch für das Achtelfinale: Teams aus Russland (St. Petersburg, Krasnodar) und der Ukraine (Kiew) werden aus politischen Gründen nicht gegeneinander gelost!

13.0 8 Uhr: Und es wird ein Gast begrüßt: Andres Palop, ehemaliger Torhüter von Uefa-Cup- bzw. Europa-League-Spezialist FC Sevilla kommt zu Wort. Er fungiert als Aushängeschild für das große Finale, das am Mittwoch, den 29. Mai stattfindet.

13.06 Uhr: Nun betritt der stellvertretende UEFA-Generalsekretär, Giorgio Marchetti, die Bühne und erläutert das Vorgehen der Auslosung.

13.04 Uhr: Und dann folgt ein Film, in dem der Austragungsort des Endspiels 2019 vorgestellt wird: Baku in Aserbaidschan.

13.02 Uhr: Auf einem Monitor werden Aufnahmen der einzelnen Klubs gezeigt, die das Achtelfinale erreicht haben. Und wir sehen bekannte Logos von Inter Mailand, Sevilla, der Eintracht und auch etwas - zumindest für uns - weniger bekannte wie jene von Stade Rennes und Co.

13.00 Uhr: Es geht los! Die Vertreter der Teams haben sich auf ihre Plätze begeben und auf der Bühne erscheint der Moderator, Gastgeber Pedro Pinto aus Portugal.

12.56 Uhr: Andererseits könnte dem letzten verbliebenen Klub aus Deutschlands Eliteklasse auch ein internationaler Topgegner winken. Beispiele gefällig? FC Arsenal, FC Chelsea, Inter Mailand, FC Sevilla, Neapel oder auch Valencia.

12.52 Uhr: Nur noch wenige Minuten, bis es im Schweizer Nyon losgeht! Eines dürfte klar sein. Ein leichtes Los wird es für die Frankfurter Eintracht nicht geben. Welche noch im Topf befindliche Teams gelten als die größten Außenseiter? Dabei dürfte es sich wohl um die Mannschaften von Slavia Prag, Dinamo Zagreb und FK Krasnodar handeln. Wenngleich letzterer Klub aus Russland die Endstation für Bundesligist Bayer Leverkusen darstellte... 

+++ Herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker von der Auslosung des Achtelfinales der Europa League. Am heutigen 22. Februar 2019 geht es in Nyon (Schweiz) um 13 Uhr los. Hier in unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts!

UEFA Europa League 2018/19, Auslosung des Achtelfinales - was bisher geschah

Die Europa League in der Saison 2018/19 ist bislang spannend wie lange nicht mehr. Für die Bundesliga hält nach der Zwischenrunde nur noch die Frankfurter Eintracht die Fahnen noch. Die Elf von Coach Adi Hütter ließ Shakhtar Donezk nach einem Remis im Hinspiel mit einem 4:1 in der heimischen Arena keine Chance. Auf den Rängen sorgten die Fans allerdings für einen Eklat.

Bayer Leverkusen musste sich am Donnerstagabend aus dem Wettbewerb verabschieden. Kai Havertz und Kollegen strichen gegen den russischen Vertreter FK Krasnodar die Segel.

Der dritte deutsche Vertreter RB Leipzig schied bereits vorzeitig aus. Das Team von Ralf Rangnick konnte sich aus einer Gruppe mit dem Schwester-Verein Red Bull Salzburg, Celtic Glasgow und Rosenborg Trondheim nicht durchsetzen und landete letztlich nur auf dem dritten Rang. 

In der Runde der letzten 16 winkt Eintracht Frankfurt nun ein Duell mit einem europäischen Spitzenklub. Die Hessen könnten unter anderem auf den FC Sevilla, Chelsea London oder Inter Mailand treffen.

UEFA Europa League 2018/19, Auslosung des Achtelfinales: Das ist der Modus

Viele Fans des europäischen Fußballs fragen sich vor jeder Auslosung in der Europa League: Wie ist eigentlich der Modus? Wer trifft auf wen? Welche Einschränkungen gibt es und welche Teams sind gesetzt? Im Fall der Auslosung des Achtelfinales für die Saison 2018/19 ist es allerdings recht einfach: Es gibt keine Setzliste und auch keinen Länderschutz. Laut der Website der UEFA werden etwaige Einschränkungen im Vorfeld der Auslosung noch bekannt gegeben. Bislang gibt es aber noch keine.

UEFA Europa League 2018/19, Auslosung des Achtelfinales: Wann finden die Spiele statt?

Es gibt natürlich auch schon einen Rahmenterminplan für die Spiele des Achtelfinales der Europa League. Laut der UEFA sind die Partien für das Achtelfinale für den 7. und 14. März um 18.55 Uhr MEZ und 21 Uhr MEZ angesetzt. Die genauen Termine und Anstoßzeiten werden nach der Auslosung bekannt gegeben. Die Mannschaft, die zuerst gezogen wird, hat im Hinspiel Heimrecht. 

UEFA Europa League 2018/19, Auslosung des Achtelfinales: Diese Mannschaften sind dabei

Mannschaft

Trainer

Eintracht Frankfurt

Adi Hütter

FC Arsenal

Unai Emery

FC Valencia

Marcelino Garcia

SSC Neapel

Carlo Ancelotti

Dinamo Zagreb

Nenad Bjelica

FC Sevilla

Pablo Machin

FC Salzburg

Marco Rose

Zenit St. Petersburg

Sergey Semak

FC Villareal

Javier Calleja

FK Krasnodar

Murad Musaev

FC Chelsea

Maurizio Sarri

Stade Rennes

Julien Stephan

Benfica Lissabon

Bruno Lage

Inter Mailand

Luciano Spaletti

Slavia Prag

Jindrich Trpisovsky

Dynamo Kiew

Aleksandr Khatskevich

sdm/pf

Zurück zur Übersicht: Fußball

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT