2. Liga am Freitag

Dresden mit Auswärtserfolg - Wichtiger Sieg für Nürnberg

+
Torschütze Simon Makienok Christoffersen (l) jubelt mit Dzenis Burnic über den Treffer zum 2:1 gegen Jahn Regensburg. Foto: Matthias Balk/dpa

Regensburg (dpa) - Dynamo Dresden hat beim Lieblingsgegner den ersehnten ersten Auswärtssieg in der 2. Fußball-Bundesliga nach 333 Tagen bejubelt, der FC Nürnberg einen großen Schritt weg von den Abstiegsrängen gemacht.

Das Tabellenschlusslicht drehte am Freitag beim 2:1 (0:0) das Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg. Patrick Schmidt (70. Minute) und Winter-Neuzugang Simon Makienok (77.) sorgten für das fast schon vergessene Gefühl eines Auswärtsdreiers. Zuletzt hatte Dynamo am 1. April beim 3:1 gegen Erzgebirge Aue auswärts gewonnen.


Vor 11.309 Zuschauern hatte es für Dresden nach zuvor fünf Siegen und zwei Remis gegen Regensburg diesmal schlecht ausgesehen. Doch das 1:0 durch Erik Wekesser (63. Minute) hatte nicht lange Bestand. Dresden kommt durch den Sieg wieder in Schlagdistanz zum Relegationsrang.

Die Franken setzten sich mit 1:0 (0:0) beim Karlsruher SC durch und bauten damit den Abstand auf die Badener auf dem Relegationsplatz auf fünf Punkte aus. Patrick Erras (74. Minute) erzielte nach einem Fehler von KSC-Torhüter Benjamin Uphoff das entscheidende Tor vor 14 450 Zuschauern im Wildparkstadion. Während der FCN damit vorerst ins Mittelfeld der Tabelle vorrückte, verharrt der KSC nach dem nächsten Rückschlag unter Trainer Christian Eichner auf dem drittletzten Platz.


Tabelle 2. Bundesliga

Spiele Jahn Regensburg

Kader Jahn Regensburg

Alle News Jahn Regensburg

Kommentare