Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutschland gegen England ohne Cacau

Erasmia/Bloemfontein - Bundestrainer Joachim Löw muss im WM-Achtelfinale gegen England auf Stürmer Cacau verzichten. Der Angreifer zog sich im Training eine Bauchmuskelzerrung zu, die seinen Einsatz unmöglich macht.


“Er kann nicht dabei sein“, sagte Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff am Samstag im Teamquartier in Erasmia. Vor der Abreise der DFB-Auswahl in den Spielort Bloemfontein äußerte Bierhoff die Hoffnung, dass die angeschlagenen Bastian Schweinsteiger und Jérome Boateng im Klassiker am Sonntag (16.00 Uhr/ARD und Sky) dabei sein könnten.

Beide wurden wegen ihrer Blessuren intensiv behandelt. “Zum Abschlusstraining werde sie zur Mannschaft dazu stoßen“, sagte Bierhoff vor dem “Härtetest“ für die beiden Nationalspieler. Schweinsteiger hatte im Spiel gegen Ghana (1:0) eine Oberschenkelverletzung erlitten. Boateng klagte nach dem Einzug in die K.o.-Runde über eine Wadenblessur.

dpa

Kommentare