1. innsalzach24-de
  2. Sport
  3. Fußball

Sorge um Rudi Völler: DFB-Sportdirektor Montagabend im Krankenhaus

Erstellt:

Von: Florian Schimak, Manuel Bonke

Kommentare

Sorgen beim DFB und der Nationalmannschaft. Rudi Völler musste am Montagabend ins Krankenhaus und wird das Spiel gegen Belgien nicht im Stadion verfolgen können.

München/Köln – Sorgen um Rudi Völler!

Der DFB-Sportdirektor musste am Montagabend ins Krankenhaus. Der Grund: Nieren-Kolik! Dies bestätigte der DFB der tz am Dienstagnachmittag.

Sorge um Rudi Völler: DFB-Sportdirektor Montagabend im Krankenhaus

Inzwischen gab es aber schon Entwarnung. Völler ist beschwerdefrei und kuriert sich zu Hause aus. Das Länderspiel am Dienstagabend gegen Belgien (20.45 Uhr im Live-Ticker) wird der 62-Jährige allerdings nicht im Stadion in Köln verfolgen können.

Am Montag hatte ein Völler-Interview für Aufsehen gesorgt. Der Weltmeister von 1990 ist seit Anfang des Jahres Sportdirektor beim DFB. Damit folgt er auf Oliver Bierhof, der nach dem WM-Debakel von Katar als Geschäftsführer zurücktrat.

Eine Task-Force hob Völler zunächst auf den Posten. Bis zur Heim-EM 2024 soll „Tante Käthe“ die sportlichen Geschicke des DFB leiten. Wer danach folgt, steht noch in den Sternen.

Rudi Völler musste am Montagabend wegen einer Nieren-Kolik ins Krankenhaus.
Rudi Völler musste am Montagabend wegen einer Nieren-Kolik ins Krankenhaus. © IMAGO/Laci Perenyi

Rudi Völler verpasst Belgien-Spiel: DFB-Sportdirektor leidet an Nieren-Kolik

Zuletzt war Völler viel unterwegs, traf sich mit vielen Bundesliga-Managern und tauschte sich aus. Gemeinsam mit Bundestrainer Hansi Flick nahm er viele Termine wahr. So saß er beim Jahresauftakt der A-Nationalelf gegen Peru (2:0) ebenso auf der Tribüne, wie beim 2:2 der U21 gegen Japan.

Nun ist allerdings erst einmal Bettruhe und ein wenig Pause angesagt. Die nächsten offiziellen Länderspiele stehen erst im Juni an. Bis dahin dürfte sich Völler auskuriert haben. (smk/bon)

Auch interessant

Kommentare