Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Calmund verteidigt Daum

+
Reiner Calmund unterstützt seinen ehemaligen Trainer Christoph Daum für sein Engagement in Frankfurt.

Frankfurt/Main - Christoph Daums ehemaliger Manager bei Bayer Leverkusen Reiner Calmund verteidigt den Meistertrainer von 1992 und widerspricht Bayerns-Präsident Uli Hoeneß.

Reiner Calmund hat eine faire Chance für Christoph Daum als Trainer von Eintracht Frankfurt gefordert. “Man sollte ihn in Ruhe arbeiten lassen, für seine Fehler hat er gebüßt. Sie ihm immer wieder vorzuhalten, halte ich für nicht ganz fair“, schrieb der langjährige Manager von Bayer Leverkusen in einer Kolumne für den “Kicker“. In Leverkusen hatte Calmund von 1996 bis 2000 mit Daum zusammengearbeitet, ehe der Trainer über die Kokainaffäre gestolpert war. Zuletzt hatte Bayern-Präsident Uli Hoeneß die Rückkehr von Daum in die Bundesliga kritisiert.

dpa

Legendäre Fußballer-Weisheiten

strecke

Reiner Calmund lässt sich in Offenbach im Sana-Klinikum den Magen verkleinern - und wendet sich bei Facebook mit einem emotionalen Statement an seine Fans.

Kommentare