Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Effzeh verliert Hinspiel gegen Kiel

Relegation: 1. FC Köln ist dem Abgrund nah! Hector blafft DAZN-Reporter an - „Immer diese Sch...fragen“

Der 1. FC Köln verliert das Hinspiel der Bundesliga-Relegation. Jonas Hector ist nach der Partie mächtig angefressen. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

1. FC Köln - Holstein Kiel 0:1 (0:0)

1. FC Köln:Horn - Schmitz, Bornauw, Czichos, Katterbach (46. Drexler) - Shkiri, Hector, Özcan - Wolf, Jakobs - Duda
Holstein Kiel:Gelios - Neumann, Wahl, Komenda, van den Bergh - Porath, Hauptmann, Ignjovski - Bartels, Serra, Lee (57. Lorenz)
Tore:0:1 Lorenz (58.)

>>> AKTUALISIEREN <<<

Jonas Hector musste kurz nach dem Schlusspfiff zum Interview - und ließ mächtig Dampf ab. „Immer diese Scheißfragen. Es ist Ihr Job, dumme Fragen zu stellen“, blaffte er den Reporter an. In der Folge verweigerte er die Antwort. „Da weiß ich jetzt echt nicht, was ich sagen soll“. Im Rückspiel muss der 1. FC Köln nun gegen den Rückstand anlaufen.

Schlusspfiff! Holstein Kiel gewinnt das erste Spiel in der Relegation mit 1:0!

91 - Gleich ist hier Schluss! Der 1. FC Köln wird diese Partie wohl verlieren.

88 - Betroffene Gesichter auf der Kölner Bank. Das Team von Friedhelm Funkel schafft es nicht, zu klaren Torchancen zu kommen und Kiel schafft immer wieder Entlastung.

85 - Angriff um Angriff rollt jetzt auf die Kieler Abwehr zu. Bringen sie das Ergebnis über die Zeit?

83 - Chaos nach dem Freistoß! Andersson lauert auf den Abpraller und bekommt ihn sieben Meter vor dem Tor. Aber Neumann schmeißt sich ohne Rücksicht auf Verluste rein und rettet die Führung für Kiel.

82 - Noch zehn Minuten auf der Uhr. Gute Freistoß-Position für Hector. Macht er was draus?

80 - Hector versucht es mit einem Schlenzer, die Kugel geht aber ein gutes Stück vorbei.

78 - Und jetzt fast das 2:0! Serra köpft an die Latte und tut sich dabei weh. Da hat nicht viel gefehlt - Köln im Glück.

75 - Horst Heldt an der Seitenlinie mag gar nicht mehr hinsehen. Dem Effzeh läuft die Zeit davon - es ist nur das Hinspiel, doch mit einer Niederlage wird es auswärts schwer. Aktuell verteidigt Kiel gut.

73 - Manche Kieler spielen jetzt schon etwas auf Zeit. Langsam aber sicher bricht die Schlussphase an, bringen die Kölner nochmal was zustande?

70 - Der Ball ist im Kieler Tor, doch Zwayer pfeift Abseits - korrekt. Die Domstädter werfen alles rein jetzt.

68 - Das ist jetzt eine schwere Aufgabe für den Effzeh! Die Funkel-Elf weiß, dass sie hier zuhause eigentlich noch ein Tor machen müssen. Kiel ist mit dem Ergebnis natürlich hochzufrieden und macht die Räume dicht.

64 - Shkiri! Ganz starke Aktion des Kölner Sechsers. Erst erobert er den Ball, dann kommt er in exzellenter Position zum Abschluss - doch er schießt genau auf Gelios. Funkel bringt jetzt Stürmer Andersson für Özcan und Thielmann für Wolf. Auf der Gegenseite kommt Reese für Porath.

58 - TOOOOOOOOOOOOOOOOOR für Holstein Kiel! Ex-Löwe Simon Lorenz schockt den Effzeh! Kiel-Trainer Ole Werner beweist ein goldenes Händchen - Lorenz war erst eine knappe Minuten auf dem Feld! Nach einer Ecke springt der Verteidiger am höchsten und erzielt das wichtige Auswärtstor für Kiel. Wie reagiert der Bundesligist?

55 - Chance für Köln! Shkiri probiert es aus der zweiten Reihe, zwei Kölner rauschen am langen Pfosten haarscharf vorbei. Die este Gelegenheit in der zweiten Hälfte.

52 - Nach der Pause ist es wieder eine recht zerfahrene Angelegenheit. Köln tut sich schwer, Kiel wartet ab. Dritte gelbe Karte für den Effzeh: Zwayer verwarnt auch Wolf für einen fiesen Tritt.

50 - Gelb für Shkiri wegen gefährlichen Spiels.

49 - Dominik Drexler ist seit der Halbzeit für Noah Katterbach im Spiel. Funkel will mehr Offensive und bringt einen Offensivspieler für seinen Linksverteidiger. Das bedeutet für die Abwehr: Dreierkette.

47 - Die Kölner beschweren sich immer wieder bei Schiri Zwayer. Sie sehen sich vom Unparteiischen benachteiligt. Marius Wolf sieht Gelb für sein Foul.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit! Das Relegations-Hinspiel geht weiter. Fallen jetzt die Tore?

Halbzeit - Der 1. FC Köln zeigt in der ersten Hälfte eine ordentliche Leistung und ist die bessere Mannschaft - doch auf beiden Seiten steht bislang noch die Null. Jonas Hector ist mit Abstand der auffälligste Spieler, der Kapitän findet sich überraschend oft im Sturmzentrum, wo dem Effzeh sonst ein echter Stürmer fehlt. Für Diskussionen sorgte eine Entscheidung von Schiri Felix Zwayer, der Hector nach beherztem Einsatz gegen Kiel-Torhüter Gelios zurückpfiff. Es bleibt weiter spannend!

Halbzeit! Zwayer bittet die Spieler in die Kabine.

45 - Jetzt wird es doch nochmal gefährlich! Duda fackelt an der Strafraumkante nicht lang und zieht einfach mal ab - knapp vorbei.

44 - Ignjovski räumt Duda brutal ab. Mit der gelben Karte kann er sehr zufrieden sein, für solche Aktionen kann man durchaus Rot geben - der Kieler ist dem Slowaken voll auf den Knöchel gestiegen.

43 - Kiel kann sich vor der Pause wieder etwas befreien. Es sieht so aus, als ginge es torlos in die Pause.

41 - Timo Horn darf auch mal eingreifen. Er hat einen harmlosen Kopfball von Serra sicher.

39 - Kiel bekommt Marius Wolf nicht in den Griff. Immer wieder bricht er auf der linken Seite durch und sorgt für Gefahr.

36 - Mittlerweile lässt sich Kiel immer tiefer hinten reindrücken. Der Effzeh ist die überlegene Mannschaft mit mehr Tempo. Fällt hier bald der erste Treffer?

32 - Ist das hier der 1. FC Hector? Die Nummer 14 ist momentan an jeder Aktion beteiligt. Wieder geht er Gelios an, allerdings nicht regelwidrig - Zwayer pfeift trotzdem erneut ab. Umstrittene Entscheidung, über die auf dem Platz heftig diskutiert wird. Der Ball wäre drin gewesen.

30 - Wieder steht Hector im Mittelpunkt! Mit grandiosem Einsatz schnappt er sich die Kugel von Komenda und versucht es dann aus spitzem Winkel selbst. Der Kieler Innenverteidiger kann seinen Ballverlust aber mit einer Grätsche ausbügeln.

26 - Hector spielt quasi Stürmer und füllt die Lücke von Sebastian Andersson aus, der nur auf der Bank sitzt. Der Ex-Nationalspieler und Kapitän geht mit gutem Beispiel voran ist stets der erste, der die gegnerische Abwehr anläuft.

24 - Jonas Hector springt höher, als Kiel-Torwart Gelios greifen kann, doch Schiri Zwayer sieht ein Foul des Kölners. Kurz darauf gibt es schon wieder Ecke für Köln, der Druck des Bundesligisten wird stärker.

20 - Kiel spielt mutig und nimmt die Zweikämpfe an. Aber auch bei den Störchen hapert es noch im Offensivspiel.

16 - Köln übernimmt jetzt etwas das Kommando, ohne viel Gefahr auszustrahlen. Je weiter es Richtung Tor geht, desto hektischer wird die Mannschaft von Friedhelm Funkel. Jetzt kommt erstmal Hauptmann für Kiel zum Abschluss, doch die Kölner Defensive kann klären.

12 - Kiel mit der ersten Chance! Bartels entwischt Katterbach auf rechts und bringt den Ball auf Porath, dessen Schuss knapp am Tor vorbeirauscht.

10 - Überschauberer Beginn, beide Teams wollen das Mittelfeld schnell überbrücken - dadurch entsteht eine etwas zerfahrene Partie. In den Zweikämpfen ist aber jetzt schon sichtbar, dass sowohl Kiel als auch Köln unbedingt den Sieg wollen.

6 - Handspiel Katterbach, Freistoß für Holstein Kiel. Doch die Hereingabe von Porath findet keinen Abnehmer.

4 - Marius Wolf hat Nasenbluten. Das Spiel wird kurz unterbrochen.

2 - Köln beginnt mutig! Wolf bedient Hector im Rückraum, dessen Schuss wird geblockt. Das war schon eine ganz gute Position.

Anpfiff! Die Relegation zwischen erster und zweiter Liga beginnt. Felix Zwayer wird das Spiel leiten.

Update, 18.20 Uhr: „Wir haben nach der Enttäuschung des letzten Spieltags den Spielern nochmal freigegeben. Jetzt haben wir noch eine Chance. Jeder muss mithelfen und die letzten Kräfte mobilisieren“, sagt Störche-Coach Ole Werner vor dem Spiel. Gleich ist Anpfiff, die Spannung steigt.

Update vom 26. Mai, 18.06 Uhr: Horst Heldt, Sportchef des 1. FC Köln vor dem Spiel: „Die Mannschaft hat das gegen Schalke bravourös gemacht. Wir haben cool und bestimmend gespielt, das müssen wir heute fortsetzen.“ Der Effzeh hat sich die Chance auf den Klassenerhalt in letzter Minute gesichert, doch nutzt er sie auch?

Noch eine knappe halbe Stunde bis zum Anpfiff. Qualitativ lassen Relegationsspiele oft einiges vermissen, doch der „Alles-oder-nichts-Charakter“ ist immer wieder ein Highlight.

Update vom 26. Mai, 17.41 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Wie erwartet viele Wechsel bei Kiel, es ist im Prinzip eine neue Mannschaft. Friedhelm Funkel überrascht mit einer Elf ohne echten Stürmer.

Update vom 26. Mai, 17.04 Uhr: So langsam werden die Aufstellungen für den Relegationsgipfel erwartet. Der 1. FC Köln ist in der Favoritenrolle, doch die beiden Spiele müssen erst einmal gespielt werden. Sicherlich werden sie irgendwo in der Stadt Fans ansammeln, wie schon am letzten Spieltag gegen Schalke 04. Die Polizei macht den Anhängern aber eine klare Ansage.

„Wer den greifbaren Klassenerhalt morgen dazu missbraucht, gefährliche Pyrotechnik abzubrennen oder Einsatzkräfte anzugreifen, wird von uns aus dem Verkehr gezogen werden“, kündigte Einsatzleiter Sven Rothe an. Das herrschende Flaschenverbot in der Nähe des Stadions soll zudem strenger kontrolliert werden.

Update vom 26. Mai, 16.31 Uhr: In zwei Stunden geht es für den 1. FC Köln und Holstein Kiel um alles - das Hinspiel der Relegation steht an! Können sich die Kieler nach dem verspielten direkten Aufstieg nochmal aufraffen und einen echten Fight liefern? Wir sind im Live-Ticker dabei.

Bundesliga-Relegation: 1. FC Köln gegen Holstein Kiel im Live-Ticker

Erstmeldung vom 25. Mai: Köln - Verkehrte Gefühlswelt vor der Relegation: Meistens geht der Fußball-Bundesligist mit zittrigen Knien und gehöriger Abstiegs-Angst in die Entscheidungsspiele, der Zweitligist lauert euphorisch auf seine Aufstiegschance. Beim 1. FC Köln* und Holstein Kiel ist vor dem ersten Duell am Mittwoch (18.30 Uhr/DAZN) die Gefühlslage aber eine andere: Der Bundesligist aus Köln sieht die Relegation nach dem Schlussspurt von den direkten Abstiegsrängen als Geschenk. Die Kieler laufen nach dem verspielten Direkt-Aufstieg und einem ultraharten Programm im vergangenen Monat mental wie körperlich auf der Felge.

Kölns Trainer Friedhelm Funkel lebt nach dem rettenden 1:0-Sieg gegen Schalke das pure Selbstbewusstsein vor. Er zeigte sich „überzeugt, dass wir es schaffen“. In der Zwei-Spiele-Verlängerung seiner langen Karriere kann der 67-Jährige endgültig zum Kölner Retter werden, wenn er die Geißböcke in der Bundesliga* hält.

1. FC Köln gegen Holstein Kiel in der Bundesliga-Relegation im Live-Ticker: „Extrem bitter“

Funkels nicht einmal halb so alter Kollege Ole Werner (33) wirkte nach der finalen 2:3-Niederlage gegen Darmstadt so zermürbt, als sei schon alles vorbei. „Das ist extrem bitter. Da ist einiges in den Köpfen passiert. Nun geht es darum, uns körperlich und mental zu regenerieren“, sagte der Coach, dessen Team nach doppelter Quarantäne acht Pflichtspiele in 29 Tagen absolvieren musste. 

Erschwert wird das Kieler Aufstiegsvorhaben* durch die personelle Situation. Während bei den Störchen mit Alexander Mühling und Jonas Meffert zwei Leistungsträger im zentralen Mittelfeld für das Hinspiel in Köln gesperrt ausfallen, kehren beim FC mit Ellyes Skhiri und Ismail Jakobs zwei wichtige Spieler nach Sperren zurück.

Köln empfängt Kiel zur Bundesliga-Relegation: Hochmut gegen Jetzt-erst-recht-Stimmung?

Bleibt als Kölner Gefahr und Kieler Chance eigentlich nur Hochmut beim Favoriten: „Wir dürfen nicht damit rechnen, dass sie niedergeschlagen sind. Wir bereiten uns auf eine Jetzt-erst-recht-Stimmung bei Kiel vor“, sagte Funkel. Auch auf die Statistik, nach der sich in den vergangenen acht Jahren sieben Mal der Erstligist durchsetzte, will sich der Routinier nicht verlassen.

Die Störche, die Schleswig-Holsteins erster Bundesligist* werden wollen, nisten sich derweil in der Rolle des krassen Außenseiters ein. „Wir waren immer dann am stärksten, wenn keiner mehr einen Pfifferling auf uns gesetzt hat“, sagte Werner. So deutlich wie jetzt war das in dieser Saison aber höchstens in den Pokal-Spielen gegen die Bayern und Dortmund der Fall. Doch eines davon haben die Kieler ja sogar gewonnen. (dpa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/afp

Der VfL Osnabrück steht in der Zweitliga-Relegation vor einer kaum zu lösenden Aufgabe. Das 0:3 im Hinspiel beim Drittliga-Dritten FC Ingolstadt ist eine schwere Hypothek. Der Ticker.

Rubriklistenbild: © INA FASSBENDER/AFP

Kommentare