Schwarz-Gelb boomt

BVB mit weiteren Erfolgsmeldungen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der sportliche Erfolg von Borussia Dortmund vergangenen Jahre schlägt sich auch in den Mitglieder- und Umsatzzahlen nieder.

Dortmund - Borussia Dortmund ist nicht nur sportlich erfolgreich. Der Klub verzeichnete in den letzten Jahren einen deutlichen Mitgliederzuwachs. Auch der Umsatz wächst.

Als dritter deutscher Sportverein hinter Bayern München und Schalke 04 hat Borussia Dortmund die Marke von 100.000 Vereinsmitgliedern erreicht. Vor dem Bundesliga-Heimspiel des deutschen Fußball-Vizemeisters am Samstag 1(15.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Nürnberg wird das Jubiläums-Mitglied von der Vereinsführung geehrt.

Aktuell liegt die Mitgliederzahl bei 100.254. „Wir erleben eine tolle Entwicklung bei den Mitgliederzahlen. Nie zuvor hatten wir einen so rasanten Zuwachs“, sagte BVB-Präsident Reinhard Rauball.

Denn 1989, im Jahr des DFB-Pokalsieges nach zuvor 23 titellosen Jahren, zählte der BVB gerade 1800 Vereinsmitglieder. Ende 2005 waren es 20.000. In den Jahren 2011 (16.000), 2012 (19.000) und 2013 (21.000) verzeichnete der BVB insgesamt 56.000 Eintritte. „Die anderen Vereine haben ihre Mitgliederzahlen seit 2007 in etwa verdoppelt - wir haben sie vervierfacht“, stellte Schatzmeister Reinhard Lunow fest.

Auch wirtschaftlich gute Zahlen

Auch das börsennotierte Fußball-Unternehmen Borussia Dortmund boomt weiter: Der deutsche Vizemeister meldet für das erste halbe Jahr des Geschäftsjahres 2013/14 im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres eine Steigerung des Umsatzes um 10,7 Millionen Euro (8,5 Prozent) auf 136,6 Millionen Euro. Zudem beendete der BVB das erste Halbjahr per Stichtag 31. Dezember 2013 mit einem Überschuss in Höhe von 8,2 Millionen Euro (Vorjahr: 14,2 Mio.).

Die Borussia Dortmund GmbH und Co. KGaA verzeichnete im Einzelabschluss ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 9,4 Millionen Euro (Vorjahreshalbjahr: 17,5 Mio. Euro).

„Borussia Dortmund hat in sportliche Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum investiert. Die erfreulichen Zahlen, die wir heute verkünden, sind ein weiterer Beleg dafür, dass wir ein ertragsstarkes Unternehmen sind, das nachhaltig wächst und sowohl sportlich als auch wirtschaftlich sehr ambitioniert bleibt“, sagte Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung.

Die zehn besten Fußball-Stadien der Welt

Die zehn besten Fußball-Stadien der Welt

SID

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser