Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ungewohnte Töne

Blatter: «Hätte nach WM 2014 zurücktreten sollen»

Joseph Blatter findet, er hätte nach der WM 2014 zurücktreten sollen. Foto: Mikhail Japaridze/Tass
+
Joseph Blatter findet, er hätte nach der WM 2014 zurücktreten sollen. Foto: Mikhail Japaridze/Tass

Zürich - FIFA-Präsident Joseph Blatter hat bedauert, dass er nicht im Sommer 2014 zurückgetreten ist. «Ich hätte den Mut aufbringen und mich nach der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien zurückziehen sollen», sagte der Chef des Fußball-Weltverbandes der russischen Agentur Tass.

«Aber mich haben fünf von sechs Kontinentalverbänden angefleht zu bleiben (...). Sie hatten Angst, dass jemand aus Europa an die Macht kommt und die UEFA dann den gesamten Weltfußball kontrolliert», sagte Blatter in dem Interview.

Der Schweizer warf UEFA-Chef Michel Platini vor, den FIFA-Skandal provoziert zu haben. «Von Anfang an war ich das Ziel der Attacken. Und arrangiert hat das alles Michel Platini. Es ist etwas Persönliches.»

dpa

Kommentare