Polizisten attackiert

Ausschreitungen nach Leipzig-Sieg in Halle

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Daniel Frahn (l.) bejubelt seinen Treffer zum 1:0 für den Aufsteiger RB Leipzig. Es war das Tor des Tages.

Halle - Nach dem Drittliga-Spiel zwischen dem Halleschen FC und RasenBallsport Leipzig, das die Gäste gewannen, ist es am Freitagabend zu Ausschreitungen vor dem Stadion gekommen.

RasenBallsport Leipzig hat sein Debüt in der 3. Fußball-Liga gewonnen. Der Aufsteiger setzte sich am Freitagabend im Saisoneröffnungsspiel beim Halleschen FC mit 1:0 (1:0) durch. Vor 14 022 Zuschauern im ausverkauften Erdgas Sportpark erzielte Kapitän Daniel Frahn in der 23. Minute das erste Drittliga-Tor der RB-Vereinsgeschichte. Leipzig hatte die bessere Spielanlage, Halle vergab aufgrund einer schlechten Chancenverwertung einen Punktgewinn.

Nach dem Spiel kam es zu Ausschreitungen vor dem Stadion. Wie die Polizei nach Einsatzende in Halle mitteilte, wurden dabei mindestens vier Beamte leicht verletzt, drei Anhänger des Halleschen FC wurden festgenommen.

Rund 500 Einsatzkräfte aus Sachsen-Anhalt und Thüringen trennten nach dem Ende des Spiels gegen 22:20 Uhr die aus dem Stadion strömenden Fangruppen. Eine noch unbekannte Anzahl von Anhängern des Halleschen FC versuchte daraufhin zu den Leipziger Fans durchzubrechen und attackierten die Polizisten mit Böllern, Steinen und Flaschen. Auch den Leipziger Mannschaftsbus bewarfen einige Randalierer mit Flaschen.

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Wer und was ist Red Bull? Und ist wirklich Stierhoden-Extrakt drin?

Die Polizei ermittelt nun in mehreren Fällen wegen Landfriedensbruch, Sachbeschädigung und Körperverletzung. Die Polizei hatte die Partie mit mehreren Hundertschaften abgesichert, da der Deutsche Fußball-Bund (DFB) das Duell wegen der Fan-Rivalität als Risikospiel eingestuft hatte. Deshalb wurden im 15 000 Zuschauer fassenden Stadion aus Sicherheitsgründen einige Sitzplätze nicht besetzt. Es kam im Stadion aber zu keinen gravierenden Zwischenfällen. Lediglich ein paar Böller wurden gezündet.

dpa

Zurück zur Übersicht: Fußball

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser