Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vogts: Lieber Aserbaidschan als Türkei

+
Berti Vogts will Nationaltrainer in Aserbaidschan bleiben.

Baku - Berti Vogts hat laut einem Medienbericht ein Angebot des türkischen Fußball-Erstligisten Trabzonspor ausgeschlagen und bleibt Coach von Deutschlands WM-Qualifikationsgegner Aserbaidschan.

 Das berichtete das Internetportal “azerisport.com“ am Mittwoch in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku. Der Fußballverband der Kaukasusrepublik habe die Entscheidung von Vogts mit Erleichterung aufgenommen, hieß es. Man wolle nach dem WM - Qualifikationsspiel in Deutschland am 9. September mit dem früheren Bundestrainer über eine mögliche Verlängerung seines auslaufenden Vertrages sprechen. Vogts hatte den Posten im April 2008 angetreten.

dpa

Kommentare