Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Landgericht erlässt einstweilige Verfügung gegen Amerell

Frankfurt - Erfolg für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) in der Affäre Amerell/Kempter: Das Landgericht Berlin hat gegen Manfred Amerell eine einstweilige Verfügung erlassen. Was der Ex-Schiri nicht mehr sagen darf:

Die Richter untersagen dem ehemaligen Mitglied des Schiedsrichterausschusses die Behauptung, der DFB habe Michael Kempters Rechtsanwalt Christoph Schickhardt bezahlt. Das gab der DFB am Mittwoch bekannt. Für den Fall einer Zuwiderhandlung droht Amerell ein Ordnungsgeld bis zu 250.000 Euro oder eine Ordnungshaft bis zu sechs Monaten. Amerell trägt die Kosten des Verfahrens.

sid

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare