Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

HSV in Bochum torlos

2. Liga: HSV verpasst Sprung auf Platz eins - Union verliert gegen SCP

VfL Bochum - Hamburger SV
+
VfL Bochum - Hamburger SV: Hamburg bleibt torlos.

Der Hamburger SV hat die Übernahme der Spitzenposition in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst.

Bochum - Die Hanseaten kamen beim VfL Bochum über ein 0:0 nicht hinaus und konnten sich nicht am Tabellenführer 1. FC Köln vorbeischieben, der erst am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) Heimrecht gegen Holstein Kiel genießt. Beide Teams weisen jeweils 51 Punkte auf.

Den dritten Platz konnte Union Berlin durch ein 1:3 (0:1) gegen den SC Paderborn nicht festigen. Die Eisernen haben nach ihrer ersten Heimniederlage der Saison weiterhin vier Zähler Rückstand auf Köln und Hamburg. Allerdings ist der SCP als Vierter bis auf drei Zähler an die Eisernen herangerückt. Im dritten Samstagsspiel trennten sich Darmstadt 98 und Jahn Regensburg 1:1 (0:0).

Für die Hamburger bleibt es damit bei nur einem Auswärtssieg in den letzten sechs Partien in der Fremde. Die Bochumer setzten ihren Negativtrend von nur einem Sieg aus den letzten acht Spielen fort.

Lesen Sie auch: Wie oft schläft er mit Shakira? Barca-Star Piqué mit bemerkenswerter Antwort

Union wieder im Aufstiegsrennen

Christopher Antwi-Adjei (41.), Sven Michel (88.) und Philipp Klement (90.+2) trafen für die gewohnt offensiv eingestellten Paderborner vor 20.789 Zuschauern im Stadion an der Alten Försterei und brachten die Mannschaft von Trainer Steffen Baumgart wieder ins Aufstiegsrennen. Sebastian Polter (90.+4) gelang nur der Ehrentreffer.

Serdar Dursun (55.) brachte die Darmstädter Lilien in Führung, doch Andreas Geipl (69.) schaffte für die Oberpfälzer den Ausgleich. Beide Teams haben weder etwas mit dem Aufstieg noch mit dem Abstieg etwas zu tun.

Kommentare